Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Lippenkorrektur: Methoden, Risiken & Kosten

„Wussten Sie schon? Das Durchschnittsalter für eine Lippenkorrektur liegt bei jungen 32 bis 38 Jahren!“
— Dr. Tobias Weigl


Von Medizinern geprüft und nach besten wissenschaftlichen Standards verfasst

Dieser Text wurde gemäß medizinischer Fachliteratur, aktuellen Leitlinien und Studien erstellt und von einem Mediziner vor Veröffentlichung geprüft.

Quellen ansehen

Volle Lippen gelten als sinnlich und werden mit positiven Eigenschaften verknüpft – und zwar in jedem Lebensalter, wie es scheint. Vor allem Frauen empfinden ihre Lippen häufig als zu schmal oder unattraktiv, weil sie nicht voll genug oder asymmetrisch geformt sind.
Eine Lippenkorrektur kann diese als Schönheitsmakel empfundene Form der Lippen dauerhaft verändern. Die plastisch-ästhetische Behandlung ist minimal-invasiv und soll den Lippen zu mehr Attraktivität, Jugendlichkeit und Vitalität verhelfen.

Obwohl es sich bei einer Lippenkorrektur um einen minimal-invasiven Eingriff handelt, der die Lippen durch einen Filler oder körpereigene Fettzellen auffüllt, greift letztlich doch jede chirurgische Behandlung in das Immunsystem und das natürliche Gleichgewicht des Körpers ein. Zwar wird eine Lippenkorrektur in aller Regel nicht unter Vollnarkose, sondern unter lokaler Betäubung durchgeführt, doch benötigt der Körper im Anschluss an den Eingriff dennoch Ruhe, um die Behandlung zu verarbeiten. Es gibt verschiedene Methoden der Lippenkorrektur, die von Ärzten angewendet werden. Diese Operationsverfahren unterscheiden sich nicht nur in ihrer Methodik und den entsprechenden Risiken, sondern weisen auch eine unterschiedliche Wirkungsdauer auf.

Wer sich für eine operative Lippenkorrektur entscheidet, sollte daher stets den zu erwartenden Erfolg, auch im Hinblick auf die Wirkungsdauer, gegen die entsprechenden Kosten und Risiken der Behandlung abwägen und den Eingriff im Vorfeld genauestens mit dem behandelnden Arzt besprechen.

Missmutig blättert Regina durch die Modezeitschrift. All diese jungen Menschen! Dabei gehört sie mit ihren 35 Jahren überhaupt nicht zum „alten Eisen“. Jedes Mal allerdings, wenn sie sich selbst im Spiegel erblickt, ergreift sie eine diffuse Unzufriedenheit. Besonders, was ihre Lippen angeht, die so gar nicht wohlgeformt und voll sind. Leider fühlt sie sich damit überhaupt nicht mehr attraktiv. Ob Regina sich mal mit dem Thema Lippenkorrektur aueinandersetzen sollte?

 

Allgemeine Informationen: Lippenkorrektur

Die Lippenkorrektur erfolgt in der Regel infolge des Wunschs, die Form oder das Volumen der Lippen zu korrigieren und dauerhaft zu verändern. Dabei kann sowohl eine Erhöhung des Lippenvolumens, eine Veränderung der Form der Lippen sowie eine deutliche Konturierung erfolgen. Im Vordergrund der Behandlung sollte jedoch nicht das Ergebnis einer größtmöglichen Veränderung stehen, sondern die Natürlichkeit des Gesamteindrucks des Gesichts. Wichtig ist, dass die Lippen in Volumen und Form an die natürliche Symmetrie der Gesichtsform angepasst werden und ein harmonisches Aussehen erzielt wird. Sowohl die Menge des injizierten Materials als auch das ästhetische Empfinden des behandelnden Arztes spielen dabei eine Rolle, weshalb ein ausführliches Vorgespräch, in dem die Patientin ihre Wünsche äußert und der Chirurg über eventuelle Risiken und Nebenwirkungen aufklärt, vor einer Lippenkorrektur unumgänglich ist.

Die Form der Lippen trägt einen großen Teil zum Gesamteindruck des Gesichts bei. Je gleichmäßiger und voller die Lippen sind, desto sanfter und weiblicher erscheint die Mundpartie. Die Lippenkorrektur bietet daher die Möglichkeit, neben der Veränderung des Volumens auch die Form anzupassen und insgesamt weiblicher und harmonischer zu gestalten.

Methoden und Risiken

Der Begriff Lippenkorrektur schließt sowohl die Auffüllung der Lippen für ein größeres Volumen als auch die Veränderung der Lippenform ein. Für beide Behandlungen, die sowohl einzeln als auch in Kombination erfolgen können, stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Während die Auffüllung in der Regel durch einen Arzt erfolgt, nehmen die Konturierung häufig speziell dafür ausgebildete Kosmetiker vor, die oftmals mit den entsprechenden Ärzten zusammenarbeiten. In der Kombination aus Auffüllung und Konturierung können die Lippen so geformt werden, dass im Endergebnis eine natürliche, d.h. harmonisch-symmetrische Form erreicht wird.

  • Lippenvergrößerung mit Hyaluronsäure: Die Hyaluronsäure, die man auch in der Faltenbehandlung verwendet, ist ein natürlich im Körper vorkommender Stoff, der deshalb sehr gut verträglich ist. Dieser bindet zudem große Mengen Wasser. Die Lippen lassen sich mit dieser Substanz, die in kleinen Mengen an den entsprechenden Stellen unter die Haut gespritzt wird, sehr fein modellieren. Weil es sich um eine natürliche, körpereigene Substanz handelt, wird diese jedoch langsam vom Körper abgebaut. Nach ca. 9 Monaten bildet sich die ursprüngliche Form der Lippen wieder zurück.
  • Lippenvergrößerung mit Eigenfett (sog. ‚Lipofilling‘): Das sogenannte Lipofilling verwendet körpereigene Fettzellen, die an anderer Stelle mit einer kleinen Spritze entnommen, aufbereitet und an den Lippen wieder injiziert werden. Durch den körpereigenen Stoff ist auch dieses Verfahren sehr gut verträglich. Wie das Hyaluronsäure-Filling hält auch das durch Eigenfett erreichte Volumen einige Monate lang an, bevor es vom Körper abgebaut wird. In Einzelfällen kann das Volumen sogar dauerhaft erhalten bleiben. Beide Eingriffe erfolgen ambulant.
  • Operative Lippenvergrößerung: Wer seine Lippenform dauerhaft verändern bzw. vergrößern möchte, kann neben der Filling-Methode auch einen operativen Eingriff durchführen lassen, der jedoch teurer und schmerzhafter ist. Im Zuge eines invasiven chirurgischen Eingriffs wird die Oberlippe nach oben verlagert (sog. ‚Lip Lift‘). Darüber hinaus kann eine sogenannte Mundwinkelplastik abgesunkene Mundwinkel wieder in ihre ursprüngliche Form bringen.

Der Eingriff mit einem Filler dauert in der Regel nur etwa 30 Minuten und wird ambulant durchgeführt. Die Lippen werden mit einem Lokalanästhetikum betäubt und die Patientin kann im Anschluss an den Eingriff wieder nach Hause; ein Klinikaufenthalt ist nicht vonnöten. Die Techniken, mit denen der Filler eingebracht wird, unterscheiden sich je nach Form der Lippen und dem gewünschten Ergebnis – die Einstiche können vom Mundwinkel aus fächerförmig Richtung Mitte verlaufen oder in regelmäßigen Abständen senkrecht in die Ober- und Unterlippe eingebracht werden. Darüber hinaus sind auch längs verlaufende Einstiche sowie punktuelle Fillings möglich. Das Ergebnis einer Volumenauffüllung, die mit einer feinen Spritze direkt in die Lippe eingebracht wird, ist schon direkt nach der Behandlung sichtbar.

Eine chirurgische Korrektur der Lippen dauert dagegen länger, weil die Behandlung umfangreicher ist. Sie wird vor allem bei einer altersbedingten Veränderung der Lippenform oder des Lippenvolumens eingesetzt und wird zum Teil auch unter Narkose ausgeführt.

Da es sich bei der Lippenkorrektur in der Regel um einen ambulanten Eingriff handelt, der nur minimal invasiv ist, fallen die allgemeinen Operationsrisiken weitestgehend weg. Leichte Schwellungen oder Blutergüsse können nach der Behandlung auftreten, klingen aber nach einigen Tagen wieder ab. Dennoch besteht, wie bei ästhetischen Eingriffen im Allgemeinen, immer das Risiko einer Unzufriedenheit mit dem Ergebnis. Eine Lippenvergrößerung ist ein extrem schwieriger Bereich der ästhetischen Eingriffe und sollte nur von einem Spezialisten durchgeführt werden, um Kunstfehler zu vermeiden. Da die Fillings mit körpereigenen Substanzen vorgenommen werden, kommt es nur in seltenen Fällen zu einer allergischen Reaktion oder einer Abstoßung des Materials. Bei einer operativen Behandlung können zudem Wundheilungsstörungen auftreten oder leichte Narben zurückbleiben.

Exkurs: Hyaluron und Arthrose

Hyaluronsäure ist nicht nur als Filling für Lippen in der Medizin bekannt. So spielt diese auch beim Facelifting eine Rolle. Abseits der Schönheitschirurgie ist aber auch Arthrose ein Einsatzgebiet. Dr. Tobias Weigl geht im Video darauf ein!


 

Vorbereitung und Nachbehandlung

Weil es sich bei der Lippenkorrektur um einen vergleichsweise kleinen bzw. nur minimal-invasiven operativen Eingriff handelt, sind für die Lippenauffüllung mit Eigenfett oder Hyaluronsäure keine besonderen Vorbereitungsmaßnahmen notwendig. Lediglich blutverdünnende Medikamente müssen vor der Operation abgesetzt werden, auf Nikotin und Alkohol sollte man bis zu zwei Wochen vor dem Eingriff verzichten. Auch für die operative Lippenkorrektur gelten dieselben Voraussetzungen.

Abgesehen von einer Kontrolle durch den behandelnden Arzt sind nach der Operation, sofern keine Komplikationen auftreten, auch keine besonderen Nachbehandlungsmaßnahmen zu ergreifen. Kühlende Tücher oder ein Eisbeutel können helfen, Schwellungen schneller zurückgehen zu lassen. Nach nur wenigen Tagen ist die Gesellschaftsfähigkeit wiederhergestellt.

Würden Sie, wenn Sie unzufrieden mit Ihren Lippen wären, eine entsprechende Korrektur in Betracht ziehen?

Kosten und Finanzierung

Eine Lippenkorrektur mit einem Filler kostet in der Regel zwischen 450 und 1.000 Euro. Die operative Variante ist etwas teurer, weil sie umfangreicher ist. Die exakten Kosten können erst dann bestimmt werden, wenn der behandelnde Arzt im Rahmen des Vorgesprächs die Wünsche der Patientin berücksichtigen kann und den Umfang des Eingriffs festlegt. Die Behandlung mit Hyaluronsäure fällt dabei meist günstiger aus als die mit Eigenfett, da bei der Eigenfett-Methode die Fettzellen zunächst an anderer Stelle aus dem Körper entnommen und aufbereitet werden müssen.

Häufige Patientenfragen

Muss ich vor einer Lippenkorrektur irgendetwas vorbereiten?

Dr. T. Weigl
Anders als bei anderen Eingriffen sind die Maßnahmen, die Sie im Vorfeld beachten müssen, gering. Wichtig ist, dass Sie auf blutverdünnende Medikamente verzichten. Zwei Wochen vorher sollten Sie zudem keinen Alkohol mehr trinken und auch auf Nikotin verzichten.

Mit welchen Nachwirkungen muss ich rechnen?

Dr. T. Weigl
Da es sich bei der Lippenkorrektur um einen minimal-invasiven Eingriff handelt, müssen Sie nach solch einem Eingriff mit vergleichsweise wenigen Nachwirkungen rechnen. Leichte Schwellungen und Blutergüsse können vorkommen und klingen zumeist nach wenigen Tagen ab. Allerdings, und das ist ein Risiko, was bei jedem plastisch-ästhetischen Eingriff besteht, können Patienten nach der Lippenkorrektur unzufrieden mit dem Ergebnis sein. Dies ist zu bedenken, handelt es sich doch gerade bei diesen Verfahren um höchst sensible Eingriffe.

Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten?

Dr. T. Weigl
Eine Lippenkorrektur kann bis zu 1.000 Euro kosten. Diese Kosten wird in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen, da es sich bei einer Lippenkorrektur normalerweise um einen ästhetischen und nicht medizinisch-relevanten Eingriff handelt.

 

Überzeugt! Nach Gesprächen mit gleich mehreren Ärzten entscheidet sich Regina, den Schritt zu wagen und ihre Unzufriedenheit zu beenden. Sie hat den Eindruck gewonnen, dass eine Lippenkorrektur mit Hyaluronsäure genau das richtige für sie ist. Dank der Haltbarkeit von neun Monaten kann sie sich danach entscheiden, ob sie sich mit veränderten Lippen tatsächlich wohler fühlt und ob sie das dann erneuern würde.

 

Verwandte Themen

 

Haben auch Sie Erfahrungen mit Lippenkorrekturen? Haben Sie Fragen zum Thema? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion unten für den Austausch untereinander und mit uns!

Autoren: Dr. Tobias Weigl

Lektorat: Andrea Lorenz

Die hier beschriebenen Punkte (Krankheit, Beschwerden, Diagnostik, Therapie, Komplikationen etc.) erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wird genannt, was der Autor als wichtig und erwähnenswert erachtet. Ein Arztbesuch wird durch die hier genannten Informationen keinesfalls ersetzt.

Quellen

    • Timo A. Spanholtz (2018): Schönheitsoperationen. Den besten Arzt finden, die Behandlung richtig planen. Südwest-Verlag, Marbach.
    [Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.