Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

12 gesundheitliche Vorteile von Kaffee

Mittlerweile wird der regelmäßige Konsum von Kaffee oft verteufelt. So soll er den Körper zum Beispiel übersäuern, abhängig machen, den natürlichen Schlafrhythmus zerstören und den Stresspegel erhöhen. Doch in Maßen genossen unterstützt das leckere Getränk sogar unsere Gesundheit. Wer nicht über 400 Milligramm Koffein am Tag zu sich nimmt, also etwa vier bis fünf Tassen Espresso, ist laut einer EU-Studie auf der sicheren Seite. Wir stellen Ihnen nachfolgend die 12 größten Vorteile vor, die Kaffee Ihrer Gesundheit bringt.

1. Kaffee senkt das Diabetes-Risiko

Vier Tassen Kaffee täglich reduzieren die Wahrscheinlichkeit an Diabetes Typ 2 zu erkranken um ganze 50 Prozent. Dies ging aus einer Studie der American Chemical Society hervor. Jede weitere Tasse lässt das Risiko zwar um weitere sieben Prozent sinken. Da zu hoher Koffeinkonsum allerdings mit negativen Nebenwirkungen verbunden ist, sollte man diese Zahl lieber nicht überschreiten.

2. Kaffee steigert die Leistung

Wissenschaftler der Johns Hopkins University in Baltimore konnten festhalten, das Koffein nicht nur ein simpler Wachmacher ist, sondern dieses auch das Erinnerungsvermögen verbessert. Bereits eine Menge von 200 Milligramm hat diesen Effekt und macht das Lernen oder den Arbeitstag so einfacher und produktiver – was wiederum Stress vorbeugt.

3. Kaffee wirkt schmerzlindernd

Untersuchungen ergaben, dass schon zwei Tassen Kaffee am Tag Schmerzen effektiv reduzieren können. Dies ist beispielsweise für Sportler relevant, da Muskelkater so weniger intensiv ausfällt.

4. Kaffee hilft gegen lästigen Mundgeruch

Kaffee enthält einige Substanzen mit antibakterieller Wirkung. Auf diese Weise sorgt er für besseren Atem, wie eine Studie der Universität Tel Aviv beweisen konnte. Wird das Getränk allerdings mit Milch getrunken, kehrt sich dieser Effekt um: Die Bakterien im Mund zersetzen das Gemisch in übelriechende Substanzen und sorgen so für einen schlechteren Atem.

5. Kaffee verringert das Hautkrebs-Risiko

Allerdings nur bei Frauen, wie aus einer Untersuchung der Harvard Medical School hervorgeht. Die Probandinnen, welche drei oder mehr Tassen täglich tranken, hatten ein vielfach geringeres Risiko Hautkrebs zu entwickeln.

6. Kaffeeduft senkt den Stresspegel

Richtig gelesen – schon der Duft des beliebten Heißgetränks reduziert das Gefühl von Stress und Müdigkeit, denn das Kaffeearoma verändert die Proteine im Gehirn. Dies konnte ein Laborversuch der Seoul National Universität belegen.

7. Kaffee wirkt präventiv bei Parkinson

Dies zumindest behauptet der Forscher Ronald Postuma. Dieser konnte im Rahmen seiner Untersuchungen beobachten, dass Menschen, die regelmäßig Kaffee trinken, seltener an Parkinson erkranken als andere.

8. Kaffee steigert die Libido

Dies trifft dem Wissenschaftler Fay Guarraci der Southwestern University in Georgtown zufolge vor allem bei Frauen zu. Laut ihm stimuliert Koffein die gleichen Hirnregionen, die auch für die sexuelle Erregung zuständig sind.

9. Kaffee und Kuchen machen intelligent

Achtung, derartige Neuigkeiten werden Sie so wahrscheinlich noch nie gehört haben: Der Nachmittagskaffee mit einem Stück Kuchen ist tatsächlich gut für Sie, denn durch das Koffein und die Glucose werden kognitive Prozesse angeregt und Sie sind aufnahme- und leistungsfähiger. Dies fand der Forscher Josep M. Serra Grabulosa der Universität Barcelona heraus. Nutzen Sie die extra Portion Aufmerksamkeit und Denkvermögen zu Ihrem Vorteil!

10. Kaffee schützt vor Entzündungen

Wissenschaftler der Stanford University fanden heraus, dass Kaffee vor Entzündungen schützen kann, insbesondere vor chronischen. Diese treten vor allem in fortgeschrittenem Alter gerne auf. Auf diese Weise kann Kaffee den Körper vor Herzerkrankungen bewahren und das Leben verlängern. Laut einer Harvard Metastudie leben Kaffeetrinker, die bis zu fünf Tassen am Tag genießen, um einige Jahre länger.

11. Kaffee hilft bei Depressionen

Einigen Untersuchungen des National Institute of Health zufolge haben Personen, die täglich vier bis fünf Tassen Kaffee konsumieren, ein zehn Prozent niedrigeres Risiko depressiv zu werden. Der Grund dafür sind die enthaltenen Antioxidantien, welche die Produktion der „Glückshormone“ Serotonin, Dopamin und Noradrenalin anregen. Das Ergebnis konnte durch eine Studie der Harvard School of Public Health bestätigt werden, welche feststellte, dass bereits zwei bis vier Tassen Kaffee täglich das Selbstmordrisiko halbieren.

12. Kaffee beugt Alzheimer vor

Moderne Studien konnten beweisen, dass durchgehend regelmäßiger Kaffeekonsum den altersbedingten Abbau der kognitiven Leistungsfähigkeit einschränkt. Eine Reihe von Testpersonen

wurde über viele Jahre hinweg beobachtet. So konnte festgestellt werden, dass Kaffeetrinken seltener dement wurden als Gegner des schwarzen Getränks. Das Alzheimer-Risiko für Menschen, die täglich drei bis fünf Tassen Kaffee tranken, war um bis zu 65 Prozent niedriger.

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.