Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Low Carb Ernährung reduziert Lebenserwartung

Lebensverlängernde Kohlenhydrate?

US-Forscher des „Brigham and Women’s Hospital“ in Boston fanden kürzlich tatsächlich heraus, dass Menschen, die sich kohlenhydratarm ernähren, bis zu vier Jahre weniger zu leben haben. Die Wissenschaftler analysierten und überprüften zahlreiche Untersuchungen der Jahre 2012 bis 2017 bezüglich der Ernährung US-amerikanischer Bürger. Auch internationale Studien wurden dafür miteinbezogen. Insgesamt wurde so das Essverhalten von ca. 400.000 Menschen herangezogen, unter ihnen 40.000 Todesfälle. Das Ergebnis der Betrachtung: Die Sterblichkeit steigt mit einer kohlenhydratarmen Ernährung stark an. Die Wirkung von Kohlenhydraten im Körper sei bisher sehr widersprüchlich dargestellt worden, heißt es.

Das Entscheidende bezüglich des Studienergebnisses ist die Tatsache, dass nicht die geringe Kohlenhydratzufuhr per se Schuld an diesem Zustand ist, sondern was damit einhergeht: Betroffene greifen statt den Kohlenhydraten meist vermehrt auf tierische Eiweiße und Fette zurück, welche sich negativ auf den Körper auswirken. Beispielsweise lassen sie den Cholesterinspiegel stark ansteigen und erhöhen so das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Low Carb ist also nicht generell schlecht für die Gesundheit – es kommt nur auf die richtige Ausführung an. Es ist ratsam mehrheitlich auf pflanzliche Protein- und Fettquellen zu setzen. Damit steigt die Lebenserwartung, man tut dem Körper etwas Gutes und die Fettpölsterchen schmelzen trotzdem.

Abschließend sollten Sie aber im Gedächtnis behalten, dass die Lebenserwartung für Menschen, die 50-55% ihres Tagesbedarfs an Kalorien durch Kohlenhydrate abdecken, laut der Auswertung generell am höchsten ist. Low Carb eignet sich gut, um den Kilos den Kampf anzusagen, die schließlich auch ein gesundheitliches Risiko darstellen und lebensverkürzend sein können. Hier muss jeder individuell abwägen, was dem eigenen Körper guttut. Allerdings sollte eine Diät stets eine vorübergehende Ernährungsform darstellen und keine langfristige Einschränkung sein. Entscheidend für einen Gewichtsverlust ist immer ein Kaloriendefizit. Wie genau Sie dieses am besten erreichen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Hören Sie auf Ihren Körper und tun Sie nichts, wobei Sie sich nicht gut fühlen. Sollten Sie sich unsicher sein, können Sie auch mit Ihrem Arzt über die besten Maßnahmen sprechen.

Detailliert nachlesen können Sie die Informationen und Ergebnisse der Studie übrigens in der Fachzeitschrift „The Lancet Public Health“.

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.