Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Hydroxychloroquin hilft nicht, nachdem man dem Coronavirus ausgesetzt war

Viel diskutiert wurde in den letzten Wochen der Einsatz des ursprünglich zur Behandlung von Malaria zum Einsatz kommenden Medikaments Hydroxychloroquin. In einer Studie aus den USA wurde jetzt belegt, dass der Wirkstoff nicht gegen die Entwicklung von COVID-19 hilft, wenn man ihn einnimmt, nachdem man dem Virus ausgesetzt war, also im Rahmen einer sogenannten Postexpositionsprophylaxe.

In der Placebo-kontrollierten Studie von David Boulware (Universität Minnesota) und seinen Kollegen wurden insgesamt 821 Patienten ohne Symptome ermittelt, die kürzlich in Kontakt mit einem COVID-19-Patienten standen, und zwar länger als 10 Minuten auf unter 1,83 m Distanz. Außerdem wurden die Kandidaten für die Studie nur dann eingeschlossen, wenn sie sich spätestens 4 Tage nach dem Kontakt mit der infizierten Person gemeldet hatten.

414 Teilnehmer bekamen 19 Tabletten (à 200 mg) Hydroxychloroquin nach Hause geschickt, die sie wie folgt einnehmen mussten:

  • 4 Tabletten unmittelbar
  • 6–8 Stunden später 3 weitere Tabletten
  • an den vier Folgetagen je 3 Tabletten pro Tag

Eine andere Gruppe aus 407 Teilnehmern erhielt zum Vergleich ein Placebo mit den gleichen Einnahme-Anweisungen. Als Endpunkt legten die Forscher eine COVID-19-Erkrankung fest.

Hydroxychloroquin – ja oder nein? Keine signifikanten Unterschiede festzustellen

In der Gruppe, die mit Hydroxychloroquin behandelt wurde, erkrankten 49 Teilnehmer (11,8 %) an COVID-19, in der Placebo-Gruppe waren es mit 58 Teilnehmern 14,3 %. Auch wenn hier eine leichte Wirkung des Medikaments vermutet werden kann, gilt die Differenz als nicht signifikant. Bei Labortests konnten in der Gruppe mit Hydroxychloroquin 11 SARS-CoV-2-Infektionen nachgewiesen werden, in der Placebo-Gruppe waren es 9. Dies spricht gegen eine Wirksamkeit des Wirkstoffs.

Auffällig und erwartbar: Die mit Hydroxychloroquin Behandelten wiesen deutlich häufiger Nebenwirkungen auf (40,1 %) als die Placebo-Gruppe (16,8 %). Keiner der Teilnehmer starb, die Erkrankungen verliefen größtenteils mild.

Anzeigen

Quellen:

  • Deutsches Ärzteblatt (2020): WHO-Studie untersucht Schutzwirkung von sozialer Distanz und Mund-Nase-Schutz. In: aerzteblatt.de.
  • Holger J. Schünemann u. a. (2020): Physical distancing, face masks, and eye protection to prevent person-to-person transmission of SARS-CoV-2 and COVID-19: a systematic review and meta-analysis. In: The Lancet.

Aktuelle Zahlen

Anzahl InfektionenAnzahl Infektionen im Vergleich zum VortagTodesfälleAnzahl Genesener
184.543+ 350 8.711
~170.200
Quelle: Robert Koch-Institut (2020): COVID-19-Dashboard. In: rki.de. Stand: 09.06.2020.

Mehr Neuigkeiten aus Wissenschaft & Forschung zum Thema Corona gibt es in unserem Übersichtsartikel!

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Anzeigen
Anzeigen

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.