Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Gut schlafen bei Hitze

Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad heizen den Deutschen aktuell richtig ein. Während des Tages sorgen viel Wasser, Schatten und Abkühlung durch Eis und Badespaß für einen erträglichen Sommer. Doch vielen fällt es schwer, bei solchen Temperaturen erholsamen Schlaf zu finden. Nachfolgend verraten wir 10 Tipps für angenehme Nächte trotz Hitze:

1. Schlafzimmer abdunkeln

Lüften Sie bereits früh am Morgen und schließen Sie danach alle Fenster, Türen, sowie Roll- oder Fensterläden. Dadurch hat die Hitze erst gar nicht die Chance zu stark in Ihren Nachtbereich einzudringen!

2. Wäsche weise wählen

Achten Sie auf leichte, atmungsaktive Stoffe, wenn es um Ihre Nachtwäsche und Bettbezüge geht. Die Nachtkleidung sollte außerdem nicht zu eng anliegen, um zusätzliches Schwitzen zu verhindern und die Haut atmen zu lassen. Extra dünne Sommerdecken und -laken sind jetzt die richtige Wahl. Natürlich können Sie bei diesem Wetter auch ganz auf eine Decke verzichten!

3. Körpertemperatur regulieren

Verzichten Sie vor dem Schlafengehen auf sehr kalte Speisen und Getränke, sowie auf kaltes Duschen. Der Körper heizt sich zusätzlich von innen auf, um den Temperaturunterschied auszugleichen. Ergebnis: Ihnen wird noch wärmer!

4. Nützliche Accessoires wählen

Gerade im Sommer ist es oft schön, bei offenem Fenster zu schlafen, wenn die Temperaturen gegen Abend etwas gesunken sind. Setzen Sie dabei jedoch auf ein schützendes Fliegengitter, um Schlafentzug durch lästige Insekten zu verhindern. Eine Schlafmaske sorgt außerdem dafür, dass Sie trotz des frühen Sonnenaufgangs durchschlafen können. Sollten Sie dazu geräuschempfindlich sein, können zusätzlich Ohrstöpsel Abhilfe schaffen.

5. Elektronische Geräte verbannen

Fernseher, Smartphone etc. geben blaues Licht ab, das stimulierend wirkt und die Produktion des Schlafhormons Melatonin hemmt. Um besser einschlafen zu können wird empfohlen, mindestens 30 Minuten vor dem Zubettgehen keine elektronischen Geräte mehr zu benutzen. Am besten ist es diese ganz aus dem Schlafzimmer zu entfernen.

6. Aktiv sein

Gerade bei hohen Temperaturen ist man tagsüber oft träge und wird dann abends munter. Ergebnis: Man schläft nicht ein. Auch wenn es schwer fällt ist es wichtig, die richtige Balance beizubehalten und über den Tag aktiv zu sein, um abends dann gut einschlafen zu können. Powern Sie sich im Freibad aus, machen Sie Yoga im kühlen Keller oder gehen Sie einfach im schattigen Wald eine Runde spazieren.

7. Sonnenschutz tragen

Achten Sie auf Pflegemittel mit ausreichendem Lichtschutzfaktor, wenn Sie in die Sonne gehen. Nichts raubt einem den Schlaf wie durch Sonnenbrand schmerzende Haut!

8. Beine hochlagern

Sie haben Probleme mit geschwollenen, schmerzenden Beinen und können deshalb nicht schlafen? Eine leichte Erhöhung (z.B. die zusammengefaltete Bettdecke am Fußende) kann die Abschwellung fördern. Auch spezielle kühlende Gele sind empfehlenswert.

9. Auf Entspannung setzen

Auch im Sommer können gezielte Entspannungstechniken wie Yoga, Meditation, Lesen oder andere Rituale beim Einschlafen helfen. Beruhigende Tees können auf Raumtemperatur heruntergekühlt werden, um auch während der Sommermonate ihren Zweck zu erfüllen.

10. Stress vermeiden

Der wohl wichtigste Tipp ist aber nach wie vor Stress zu umgehen. Gerade hohe Temperaturen können den Körper zusätzlich belasten, weshalb es ratsam ist in dieser Zeit das Stressniveau erst Recht möglichst niedrig zu halten, um guten erholsamen Schlaf zu finden.

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.2/5]

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.