Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Coronavirus zwischen Mutter und Kind – Stillen möglich?

Einige Menschen haben sich über den folgenden Sachverhalt vielleicht noch gar keine Gedanken gemacht, zu vernachlässigen ist er aber nicht: Können Mütter ihre Neugeborenen bei aktiver SARS-CoV-2-Infektion gefahrenlos stillen? Was ist zu beachten beim „Coronavirus zwischen Mutter und Kind“? An New Yorker Kliniken wurde dieser Umstand untersucht und die Antwort lautet: Ja, unter Einhaltung einiger weniger Regeln.

In Krankenhäusern stellt sich während der aktuellen Pandemie immer öfter die Frage, ob Kinder von infizierten Müttern getrennt werden sollten. Amerikanische Fachgesellschaften hatten sich zunächst für eine getrennte Unterbringung ausgesprochen. Zwar wird das neuartige Coronavirus nicht über die Muttermilch übertragen. Aber enger körperlicher Kontakt – der zwischen Mutter und Kind beim Stillen natürlich stattfindet – begünstigt eine Weitergabe des Virus. Die Fachgesellschaft „American Academy of Pediatrics“ hat ihre Empfehlungen aber mittlerweile revidiert. Grund dafür sind Erfahrungsberichte aus drei New Yorker Kliniken.

Bindung zwischen Mutter und Kind leidet unter Trennung

Dort haben sich die behandelnden Ärzte gegen eine Trennung von Mutter und Kind entschieden, da laut WHO in diesem Fall die Nachteile überwiegen würden – eine Trennung kann die emotionale Bindung zwischen Mutter und Kind negativ beeinflussen und zudem erfolgreichem Stillen entgegenwirken, da das Neugeborene sozusagen „mit der Flasche“ anfängt. In den drei New Yorker Kliniken verblieben die Kinder im selben Zimmer wie ihre Mütter, waren aber im Abstand von circa 1,8 Metern in Isolierglaseinheiten untergebracht und wurden den Müttern nur zum Stillen überreicht. Diese waren zum Stillen dazu angehalten, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und sich vorher die Hände zu desinfizieren.

Bei der Geburt waren alle Nasenabstriche der insgesamt 120 Kinder (von 116 Müttern) negativ. Die Neugeborenen wurden im weiteren Verlauf mehrere Male getestet, auch wenn nicht mehr alle Kinder erreichbar waren. Auch in Folgetests waren alle Kinder negativ getestet worden. Natürlich kann hier keine allgemeingültige Aussage über die Wirksamkeit der ergriffenen Maßnahmen getroffen werden, da der Kontakt zu mehr als der Hälfte der Kinder abbrach. Nichtsdestoweniger zeigen sich die behandelnden Ärzte beim Thema „Coronavirus zwischen Mutter und Kind“ zuversichtlich und haben mit ihren Untersuchungen auch dazu beigetragen, dass Fachgesellschaften jetzt die Unterbringung infizierter Mütter mit ihren Neugeborenen in einem Zimmer gestattet.

Quellen:

Aktuelle Zahlen

Anzahl InfektionenAnzahl Infektionen im Vergleich zum VortagTodesfälleAnzahl Genesener
206.242+ 633 9.122
~190.800
Quelle: Robert Koch-Institut (2020): COVID-19-Dashboard. In: rki.de. Stand: 28.07.2020.

Anzeigen

Mehr Neuigkeiten aus Wissenschaft & Forschung zum Thema Corona gibt es in unserem Übersichtsartikel!

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]
Anzeigen
Anzeigen

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.