Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Fit durch Herbst und Winter

Gerade in der dunklen Jahreszeit haben viele Menschen Probleme mit langwierigen Erkältungskrankheiten. Aufgrund des mangelnden Sonnenlichts fühlen wir uns ohnehin schlapper als im Sommer und neigen dazu, uns vermehrt in geschlossenen Räumen aufzuhalten. Die trockene Heizungsluft sorgt zusätzlich für eine Belastung der Atemwege und macht unseren Organismus anfällig für Grippeviren und Co. Aber das muss nicht sein! Mit diesen Tipps bleibt die Vitalität auch im Herbst und Winter erhalten.

Diese Lebensmittel sind unerlässlich

Weil Gesundheit in erster Linie von innen kommt, ist eine gesunde Ernährung gerade im Winter wichtig. Doch es reicht nicht, täglich mindestens eine kleine Portion frisches Obst zu essen, um den Organismus mit kostbarem Vitamin C zu versorgen. Zu einer ausgewogenen Ernährung gehören außerdem Hülsenfrüchte und Gemüse jeglicher Art. Produkte aus Getreide sollten möglichst vollwertig sein, damit sie nicht nur sättigen, sondern uns auch mit wichtigen Nährstoffen und Mineralien versorgen.

Was oft vergessen wird: Zu einer gesunden Ernährung gehört auch das Trinken. Wem der Konsum von stillem Wasser zu fade erscheint, der kann sich ein gesundes Getränk ganz einfach selbst zubereiten. Gerade zur kalten Jahreszeit sollte hierzu einfaches Leitungswasser erhitzt werden. Anschließend wird je nach persönlicher Präferenz ein Spritzer frische Zitrone oder eine Messerspitze gemahlene Ingwerknolle hinzugegeben. Umrühren – fertig! Außerdem wärmen ungesüßte Tees von innen. Der Genuss von Kaffee oder zuckerhaltigen Kaltgetränken sollte nach Möglichkeit vermieden werden. Gegen einen warmen Kakao ist trotzdem nichts einzuwenden – schließlich machen süße Leckereien auch glücklich. Natürlich darf Zucker trotzdem nur in Maßen gegessen werden.

Immunsystem effektiv stärken

Damit der Körper den winterlichen Widrigkeiten trotzen kann, braucht er unsere Unterstützung. Neben ausreichendem Schlaf gehört auch die Vermeidung von Stress zu den notwendigen Maßnahmen. Wer gut erholt in den Tag startet, der hat ein geringeres Risiko, sich eine Erkältung einzufangen. Weil zu viel körperliche Entspannung ebenfalls nicht gut ist, sollte ein Ausgleich zum abendlichen Entspannen im Bett oder auf dem Sofa geschaffen werden. Ein Spaziergang an der frischen Luft ist für alle Sportmuffel das Mittel der Wahl. Wer flotten Schrittes im Wald oder auf den Feldern unterwegs ist, regt den Kreislauf an und sorgt für eine Extraportion Sauerstoff.

Sehr sportliche Menschen können statt zu gehen auch ruhig eine Runde mit dem Rad fahren oder joggen. Da das Schwitzen hierbei vorprogrammiert ist, sollte die Kleidung entsprechend gewählt werden. Atmungsaktiv und zugleich wärmend sollte sie sein und natürlich sofort nach dem Sportprogramm gewechselt werden, um einer Erkältung vorzubeugen. Ist das Wetter besonders schlecht, helfen Yoga-Übungen dabei, ausgeglichen, beweglich und rundherum gesund zu bleiben.

Wellness für Körper und Seele

Ein heißes Bad mit ätherischen Ölen kann sowohl der Seele als auch den verspannten Muskeln guttun. Wer dann noch etwas natürliches Badeöl in das Wasser gibt, der versorgt auch die trockene Haut mit ausreichend Feuchtigkeit. Auf diese Weise kann vom Alltag entspannt und der Stresspegel gesenkt werden – davon profitiert auch das Immunsystem! Obwohl die Haut unser größtes Organ ist, wird sie allzu häufig vernachlässigt. Gerade in den kalten Monaten neigen empfindliche Menschen daher zu spannender, juckender und schuppender Haut. Aus diesem Grund sollte im Winter auch ein besonderes Augenmerk auf die Hautpflege gelegt werden.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.