Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Ginseng – hilft die Pflanze gegen Erektionsprobleme?

Ginseng – die Pflanze gilt im Fernen Osten als Stärkungsmittel, das hilfreich gegen Erschöpfung und Müdigkeit sein und angeblich das Immunsystem stärken soll. Gleichzeitig wird Ginseng, dessen Wurzel als Arzneimittel genutzt wird, mittlerweile auch vermehrt gegen erektile Dysfunktionen eingesetzt. Bei einer derartigen Breite von Wirkungen, die die Wurzel haben soll, gilt es, skeptisch zu bleiben. Deshalb hat eine vor Kurzem erschienene Studie untersucht, ob Ginseng wirklich gegen erektile Dysfunktionen hilft.

Hierfür haben die Forscher*innen rund um Hye Won Lee eine Meta-Analyse durchgeführt, bei der 9 Studien mit insgesamt 587 Teilnehmer näher untersucht worden sind. Die Studien liefen verhältnismäßig kurz, im Schnitt nur bis zu 12 Wochen. Genauer geprüft wurde, ob und inwiefern eine Supplementierung mit Ginseng die erektile Funktionalität verbessert. Damit einhergehend betrachtet wurde, inwiefern dadurch die Lebensqualität, die Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr und die sexuelle Zufriedenheit erhöht werden konnte.

Nutzen von Ginseng bleibt fraglich

Bei der Auswertung hat sich gezeigt, dass Ginseng eher geringe Auswirkungen auf die erektile Funktion hatte. Lebensqualität und die sexuelle Zufriedenheit wurden ebenfalls nicht signifikant gesteigert. Einzig bei den Selbstauskünften gaben die Teilnehmer an, dass sich die Fähigkeit zum Geschlechtsverkehr leicht verbessert habe. Diese Angaben sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen. Die Wissenschaftler*innen geben an, dass es zudem noch an Studien fehle, die die Wirkung von Ginseng mit anderen Stoffen vergleichen. Zudem bleibt unklar, welche Dosierung möglicherweise effektiv sein könnte; die meisten untersuchten Studien haben max. 3000 mg oder weniger verabreicht, also weniger, als die Hersteller der Supplemente empfehlen. Es bleibt also abzuwarten, was weitere Studien in Zukunft für neue Erkenntnisse bringen.

Quelle: Hye Won Lee u. a. (2021): Ginseng for Erectile Dysfunction: A Cochrane Systematic Review. In: The World Journal of Mens Health.

Forschungsübersicht zu Ginseng

Stand unserer Recherchen 2021

In dieser Forschungstabelle möchten wir Ihnen einen Überblick über die aktuelle Studienlage zum Thema Ginseng geben, damit Sie sich selbst einen Eindruck über die derzeitige Forschungssituation machen können. Selbstverständlich erheben wir aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern können hier nur einen kleinen Einblick geben. Die Tabelle zeigt, welche Vorgänge im Körper von Ginseng beeinflusst werden können.

Anzeigen

2021-09-01 Männer Erektionsprobleme Sex Sexualität Ginseng Studie Forschung


In der linken Spalte finden Sie den Evidenzgrad. Der Evidenzgrad zeigt an, welche Qualität die analysierten Studien haben. Man könnte sagen: Je höher der Evidenzgrad desto aussagekräftiger ist auch das Studienergebnis. In der zweiten Spalte finden Sie das Organ, das Körperteil, den Vorgang im Körper usw., für den die jeweilige Stoffwirkung untersucht wurde. Wie stark die Wirkung dieses Stoffes von der Forschung eingeschätzt wird, zeigt die dritte Spalte. In der vierten Spalte zeigen wir Ihnen, wie viele Studien wir uns für Sie angeschaut haben. In der letzten Spalte geben wir Ihnen noch kurze Anmerkungen mit auf dem Weg, damit Sie die Studienlage etwas besser einschätzen können.

Abschließend möchten wir noch darauf aufmerksam machen, dass Wissenschaft und Forschung ständigem Wandel unterliegen. Neue Erkenntnisse können bspw. eine Überarbeitung bestehender Leitlinien erfordern und medizinische Behandlungsmaßnahmen verändern. Wir versuchen mit unseren Artikeln, Sie auf dem neuesten Stand der Forschung zu halten und geben die wichtigsten Erkenntnisse und Schlussfolgerungen wertungsfrei wider. Im Folgenden finden Sie außerdem noch eine Auswahl der Studien, die wir für Sie analysiert haben. Gerne können Sie sich diese Studien selbst ansehen.

Studienauswahl


Fadzel Wong Chee Ping u. a. (2011): Effects of acute supplementation of Panax ginseng on endurance running in a hot & humid environment. In: The Indian Journal of Medical Research 133/1:96–102.

Jennifer M. Ellis & Prabashni Reddy (2002): Effects of Panax ginseng on quality of life. In: The Annals of Pharmacotherapy 36/3:375–379.

B. J. Cardinal & H. J. Engels (2001): Ginseng does not enhance psychological well-being in healthy, young adults: results of a double-blind, placebo-controlled, randomized clinical trial. In: Journal of the American Dietetic Association 101/6:655–660.

Ji Young Kim u. a. (2012): Beneficial effects of Korean red ginseng on lymphocyte DNA damage, antioxidant enzyme activity, and LDL oxidation in healthy participants: a randomized, double-blind, placebo-controlled trial. In: Nutrition Journal.

Jonathon L. Reay u. a. (2009): Panax ginseng has no effect on indices of glucose regulation following acute or chronic ingestion in healthy volunteers. In: The British Journal of Nutrition 101/11:1673–1678.
Anzeigen
Anzeigen

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.