Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Protein im Sportler-Check – was bringt es wirklich?

Proteine sind im Profisport kaum noch wegzudenken und auch im Breitensport steigt die Nachfrage nach Proteinpräparaten stetig an. Während viele Freizeitsportler versuchen, den Proteinbedarf rein über die Nahrung zu decken, greifen immer mehr Menschen zu Pulvern oder Nahrungsmitteln, die mit Protein angereichert wurden. In den meisten Fällen wird dabei Whey-Protein verwendet. In der Nachricht vom 31.08. wurde bereits eine Studie thematisiert, die die Wirksamkeit von Whey-Protein analysiert hat. Jetzt untersuchen wir Protein im Sportler-Check.

In einer neuen Studie wurde nun der Einfluss von Whey-Protein auf die Magermasse des Körpers untersucht. Die Magermasse wird hauptsächlich mit dem englischen Begriff Lean Body Mass (LBM) bezeichnet und beschreibt die Körpermasse minus Fettmasse. Im Gegensatz zum gängigeren BMI können dadurch besonders bei einem hohen Muskelanteil verlässliche Rückschlüsse auf den Körperzustand gezogen werden.

Die vorliegende Studie hat nun untersucht, inwiefern Proteinpräparate die Bildung bzw. Aufrechterhaltung dieser Lean Body Mass unterstützen. Dazu wurden studienübergreifend 105 Artikel mit insgesamt 5402 Teilnehmern analysiert. Dabei wurde untersucht, ob Proteinergänzungsmittel vorteilhaft wirken und ab welcher Dosierung dieser muskelerhaltende Effekt eintritt.

Die erste Forschungsfrage kann mit einem eindeutigen Ja beantwortet werden. In allen Studien zeigte sich mindestens eine geringe positive Auswirkung auf den Muskelaufbau. Umstrittener ist allerdings die genaue Dosierung. Während einzelne Studien bereits bei einer zusätzlichen Dosierung von 0,1 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht Wirkung beobachteten, kamen die meisten Studien zu dem Ergebnis, dass höhere Dosen auch besser wirkten. Dabei kam Whey-Protein bis zu einer Gesamtdosierung von 3,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht zum Einsatz, ohne körperliche Schäden zu hinterlassen.

Quelle:

  • Ryoichi Tagawa u. a. (2020): Dose-response relationship between protein intake and muscle mass increase: a systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. In: medrxiv.org.
[Gesamt: 2   Durchschnitt:  5/5]
Anzeigen
Anzeigen

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.