Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Palmöl und Kokosöl: welchen Einfluss haben Sie auf die Blutfettwerte?

Ein Zuviel an gesättigten Fettsäuren, die oft in tierischen Produkten vorkommen, erhöhen den LDL-C-Wert und damit auch das Risiko, Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erleiden. Doch wie sieht es überhaupt mit den beliebten Ölen wie Soja-, Kokos- oder Palmöl aus? Die Auswirkungen dieser Öle auf unsere Blutfettwerte hat sich vor eine im Mai veröffentlichte Studie näher angeschaut.

Forscher*innen rund um Chanita Unhapipatpong haben dafür 8 Meta-Analysen, die ihrerseits randomisiert kontrollierte Studien zum Thema ausgewertet haben, analysiert. 4 Typen Öl – Kokos-, Soja- und Palmöl sowie Reiskleie – standen hierbei im Vordergrund. Die ausgewerteten Studien hatten eine Laufzeit zwischen 2–27 Wochen, die Altersspanne der knapp 6.000 Teilnehmer*innen lag zwischen 16–84 Jahren. Die Teilnehmer*innen waren teils gesund, teils lagen bereits Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor bzw. wiesen entsprechende Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Palm- und Kokosöl erhöhen Cholesterinwerte

Bei denjenigen Proband*innen, bei denen die Öle mit einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren durch Palmöl ersetzt wurden, stiegen die Cholesterinwerte: der LDL-C-Wert um 3,4 mg/dl bei mehrfach ungesättigten, um 9,2. mg/dL bei einfach ungesättigten Fettsäuren. Ebenso stieg der HDL-C-Wert um 1,9 mg/dL bzw. um 0,9 mg/dL. Kokosöl hingegen beeinflusste nicht den LDL-C-Wert, der HDL-C-Wert und der Gesamtcholesterinwert stiegen allerdings an (um 1,9 mg/dL bzw. 0,9 mg/dL).

Die Studie gibt durch ihre Ergebnisse Hinweise darauf, dass das Ersetzen von ungesättigten Fettsäuren, die aus pflanzlichen Quellen stammen, durch gesättigte Fette aus pflanzlichen Quellen sowohl den LDL- als auch HDL-Cholesterinwert leicht erhöhen. Gleichzeitig bestärkt die Studie aber, dass man die Zufuhr gesättigter Fettsäuren aus tierischen Produkten eher senken sollte. Ob aber der erhöhte HDL-C-Wert womöglich den Anstieg des LDL-C-Werts „kontert“, bleibt unklar.

Quelle: Chanita Unhapipatpong u. a. (2021): Tropical Oil Consumption and Cardiovascular Disease: An Umbrella Review of Systematic Reviews and Meta Analyses. In: Nutrients 13/5.

Anzeigen

Forschungsübersicht zum Thema Kokosöl

Stand unserer Recherchen 2021

In dieser Forschungstabelle möchten wir Ihnen einen Überblick über die aktuelle Studienlage zum Thema Kokosöl geben, damit Sie sich selbst einen Eindruck über die derzeitige Forschungssituation machen können. Selbstverständlich erheben wir aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern können hier nur einen kleinen Einblick geben. Die Tabelle zeigt, welche Vorgänge im Körper von Kokosöl beeinflusst werden können.

2021-09-01 Studien Forschung Kokosöl Cholesterin Blutfettwerte LDL-C HDL-C Gesamtcholesterin


In der linken Spalte finden Sie den Evidenzgrad. Der Evidenzgrad zeigt an, welche Qualität die analysierten Studien haben. Man könnte sagen: Je höher der Evidenzgrad desto aussagekräftiger ist auch das Studienergebnis. In der zweiten Spalte finden Sie das Organ, das Körperteil, den Vorgang im Körper usw., für den die jeweilige Stoffwirkung untersucht wurde. Wie stark die Wirkung dieses Stoffes von der Forschung eingeschätzt wird, zeigt die dritte Spalte. In der vierten Spalte zeigen wir Ihnen, wie viele Studien wir uns für Sie angeschaut haben. In der letzten Spalte geben wir Ihnen noch kurze Anmerkungen mit auf dem Weg, damit Sie die Studienlage etwas besser einschätzen können.

Abschließend möchten wir noch darauf aufmerksam machen, dass Wissenschaft und Forschung ständigem Wandel unterliegen. Neue Erkenntnisse können bspw. eine Überarbeitung bestehender Leitlinien erfordern und medizinische Behandlungsmaßnahmen verändern. Wir versuchen mit unseren Artikeln, Sie auf dem neuesten Stand der Forschung zu halten und geben die wichtigsten Erkenntnisse und Schlussfolgerungen wertungsfrei wider. Im Folgenden finden Sie außerdem noch eine Auswahl der Studien, die wir für Sie analysiert haben. Gerne können Sie sich diese Studien selbst ansehen.

Studienauswahl


Sandeep R. Varma u. a. (2018): In vitro anti-inflammatory and skin protective properties of Virgin coconut oil. In: Journal of Traditional and Complementary Medicine 9/1:5–14.

W. M. Fernando u. a. (2015): The role of dietary coconut for the prevention and treatment of Alzheimer's disease: potential mechanisms of action. In: The British Journal of Nutrition 114/1:1–14.

Pratishtha Chatterjee u. a. (2020): Potential of coconut oil and medium chain triglycerides in the prevention and treatment of Alzheimer's disease. In: Mechanism of Ageing and Developement.

Kay-Tee Khaw u. a. (2018): Randomised trial of coconut oil, olive oil or butter on blood lipids and other cardiovascular risk factors in healthy men and women. In: BMJ Open 8/3.

Afka Deen u. a. (2021): Chemical composition and health benefits of coconut oil: an overview. In: Journal of the Science of Food and Agriculture 101/6:2182–2193.
Anzeigen
Anzeigen

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.