Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Schöne Haut durch Algencremes? Das kann Spirulina!

In der Kosmetik verliert man schnell den Überblick, wenn man versucht, sich alle mehr oder weniger wirkungsvollen Inhaltsstoffe und Versprechungen der Hersteller zu merken. In schöner Regelmäßigkeit drängen neue Cremes, Kapseln oder Lotionen mit neuen, revolutionären Inhaltsstoffen auf den Markt. Spirulina ist einer dieser neuen Inhaltsstoffe und verspricht eine schönere Haut. Diesem Versprechen sind Forscher auf den Grund gegangen.

Spirulina findet sich mittlerweile in vielfältigen Kosmetikprodukten wieder. Dabei reicht das Einsatzgebiet von Sonnenschutzcremes über Wundheilsalben bis hin zu den typischen Anti-Aging-Präparaten. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren stark weiterentwickeln, denn die Wissenschaft steckt hier erst in den Kinderschuhen und findet regelmäßig neue Einsatzgebiete.

Dabei wird hauptsächlich Spirulina platensis genutzt, in hochpreisigen Artikeln aber auch die Spirulina maxima. Eingesetzt als blauer Extrakt, soll es die Haut revitalisieren, remineralisieren und mit Feuchtigkeit versorgen. Die ersten Studien bestätigen diese Wirkung vollumfänglich. Der Einsatz als Wundheilsalbe und in der Anti-Aging-Kosmetik zeigen sich in Studien wirkungsvoll.

Diese frühen Ergebnisse stimmen die Forscher optimistisch, mit der Spirulina-Alge einen neuartigen, aber extrem hilfreichen Inhaltsstoff für die Herstellung von Kosmetika gefunden zu haben. Dazu kommt, dass auch antibakterielle Eigenschaften in Grundzügen nachgewiesen werden konnten und sich hier ein vollkommen neues Einsatzfeld ergibt. Über langfristige Auswirkungen und weitere Einsatzfelder müssen zukünftige Studien allerdings noch Ergebnisse sammeln.

Quelle:

[Gesamt: 3   Durchschnitt:  4/5]
Anzeigen
Anzeigen

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.