Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Ernährungsstudie verrät: Darum greifen wir zu Fast Food!

Einer der Hauptauslöser für Übergewicht und damit verbundene Krankheiten wie Diabetes oder Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems ist die Ernährung. Warum greifen wir dann trotzdem immer wieder zu diesen offensichtlich ungesunden Nahrungsmitteln? Dieser Frage ist nun ein internationales Forscherteam auf den Grund gegangen und hat dabei Gründe gefunden, die unseren Fast Food Konsum verändern könnten.

In ihrer Studie verfolgten die Forscher um Tim Althoff das Ziel, unabhängige Faktoren wie Zugang zu Fast Food und das Einkommensniveau der Bevölkerung mit dem Konsum von Fast Food in Verbindung zu bringen. Dafür untersuchten sie die Daten von über 1,1 Millionen Menschen in fast 10.000 US-Postleitzahlengebieten und nahmen dabei über 2,3 Milliarden Mahlzeiten in ihre Datenbank auf.

Ein Hauptaugenmerk lag dabei auf der Verbindung zwischen dem Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln und dem Konsum von Fast Food. Dabei wurden sowohl ökonomische, als auch regionale Korrelationen berücksichtigt. Die Forscher wollten herausfinden, ob alleine der Zugang zu und die finanziellen Möglichkeiten für eine gesunde Ernährung den Konsum von Fast Food einschränken.

Die Untersuchung bestätigt diese Hypothese, denn genau diese beiden Variablen sind tatsächlich hauptverantwortlich für einen angepassten Fast Food Konsum. Daneben beeinflussen aber auch noch das generelle Angebot an nicht-Fast Food Restaurants und die Bildung die Konsumentscheidungen. Für die Forscher lässt sich daraus ableiten, dass besonders bei der Bildung und dem Zugang zu gesünderer Nahrung Ansatzpunkte für eine Veränderung zu gesunder Ernährung erzielt werden können.

Quelle:

  • Tim Althoff u. a. (2021): How Food Environment Impacts Dietary Consumption and Body Weight: A Country-wide Observational Study of 2.3 Billion Food Logs. In: medrxiv.org.
[Gesamt: 3   Durchschnitt:  5/5]
Anzeigen
Anzeigen

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.