Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Suchen nach melinda mende

Melinda A. Mende

Beruf: Online-Redakteurin und Neurowissenschaftlerin Über mich: Neben meiner Tätigkeit für DoktorWeigl.de arbeite ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin und forsche zu neurowissenschaftlichen Themen. Meine Leidenschaft ist hierbei, die Prozesse, die im Gehirn ablaufen, immer weiter zu erforschen. Mein Schwerpunkt ist das Erforschen von neuronalen Prozessen bei sozialer Interaktion, also wenn Menschen zusammen arbeiten, und Zusammenhänge zwischen dem […]

Durchschlafstörungen – Gefährlicher Grund & warum kann ich nicht richtig schlafen?

Wer nachts nicht richtig schläft, ist tagsüber nicht fit. Menschen, die unter Durchschlafstörungen leiden, sind am Tag oft schläfrig und gereizt, da sie nachts nicht genug Ruhe bekommen. Sie haben Schwierigkeiten damit, den beruflichen Alltag zu meistern und am Sozialleben teilzunehmen. Durchschlafstörungen sind ein ernst zu nehmendes Problem – dauerhaft übermüdet zu sein, zehrt an der allgemeinen Verfassung

Minderwertigkeitskomplexe – Wenn die ewigen Selbstzweifel nicht mehr aufhören

Minderwertigkeitskomplexe sind ein psychologischer Zustand. Die Betroffenen leiden unter Selbstzweifeln und dem Gefühl, minderwertig zu sein. Man spricht von einem Minderwertigkeitskomplex, wenn Minderwertigkeitsgefühle andauern und Begleiterscheinungen auftreten, wie beispielsweise Depressionen. Minderwertigkeitskomplexe können so stark werden, dass sich die Betroffenen isolieren und Angst vor sozialen Kontakten haben.

Epilepsie – Wenn das Gehirn krampft

Epilepsie ist eine Erkrankung der Nervenbahnen (sog. ‚Neuronen‘) im Gehirn. Sie äußert sich meistens in Anfällen, die spontan auftreten und keinen offensichtlichen Auslöser haben. Häufen sich die Anfälle, dann spricht man von einer chronischen Epilepsie-Erkrankung. Unter den neuronalen Erkrankungen ist Epilepsie die häufigste. Die Anzeichen für einen epileptischen Anfall reichen von einer erhöhten Geruchswahrnehmung über fummeln an Gegenständen mit den Fingern bis hin zu Krampanfällen mit unkontrollierten Muskelzuckungen.

Die Autismus-Spektrum-Störung: Sozialangst nur im Kindesalter?

Auf einen Blick – Autismus-Spektrum-Störung Was ist eine Autismus-Spektrum-Störung? Entwicklungsstörung, die das Sozialverhalten beeinflusst die Erkrankung tritt meistens erstmals in der frühen Kindheit auf: vor dem 2.–3. Lebensjahr Autismus-Spektrum-Störungen sind nicht heilbar – sie begleiten den Patienten ein Leben lang Wer bekommt eine Autismus-Spektrum-Störung? Jungen 4-mal häufiger betroffen als Mädchen Kinder mit genetischer Veranlagung wenn […]