Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Allgemein

Helfen Vitamin D- und Magnesium-Präparate bei ADHS?

ADHS steht für Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Die Zahl der ADHS-Diagnosen ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen.Lange sind Forscher und Bildungsexperten davon ausgegangen, dass ADHS im Laufe der Zeit verschwindet. Dagegen spricht die steigende Anzahl der Fälle von ADHS bei Erwachsenen. Vitamin D könnte eine Lösung dafür sein.

Führt Folsäuremangel zu Übergewicht?

Schwangere Frauen kennen seine Bedeutung schon längst. Folsäure, oder auch Vitamin B9, ist enorm wichtig für die Entwicklung des ungeborenen Kindes und wird von vielen Kinderärzten empfohlen. Doch nicht nur Schwangere benötigen Folsäure, es beeinflusst bei allen Menschen Stoffwechselprozesse im Körper. Umso schwerwiegender ist die Beobachtung, dass weniger als 50 % der Deutschen den empfohlenen Tagesbedarf decken können. Durch den Folsäuremangel drohen weitere gesundheitliche Probleme.

Knoblauch – wirkt die Wunderknolle auch als Nahrungsergänzung?

Knoblauch ist gut für die Gesundheit. Von einigen sogar als Wunderknolle bezeichnet, soll er sowohl für das Herz-Kreislauf-System als auch für das Immunsystem stärkende Eigenschaften besitzen. Er wirkt antibakteriell, antimykotisch (gegen Pilze) und hemmt die Verklumpung von Blutplättchen. Zusätzlich kann er auch dabei helfen, Blutgerinnsel im Körper aufzulösen.

Steigert Spirulina die sportliche Leistungsfähigkeit?

Nirgendwo werden Nahrungsergänzungsmittel so häufig eingesetzt wie im Sport. Irgendwo selbstverständlich, werben sie doch mit vielfältigen Vorteilen. Einige Mittel steigern den Muskelaufbau, andere fördern eine schnelle Regeneration oder versorgen den Körper effizienter mit Energie. Die hohe Nachfrage nach diesen Produkten führt dazu, dass sich regelmäßig neue Studien damit beschäftigen. Ein eher unbekanntes Produkt ist Spirulina.

Hilft Magnesium gegen Beinkrämpfe in der Schwangerschaft?

Im aktuellen Cochrane Systematic Review erwies sich Magnesium als Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft als kontroverses Thema. Schwangere berichten häufig von Krämpfen, die auf einem Mangel des Elektrolythaushalts basieren. Besonders in der zweiten Schwangerschaftshälfte treten diese schmerzhaften Verkrampfungen der Muskulatur auf.

Unser Proteinstoffwechsel – wie funktioniert er? Schaden Protein-Shakes?

Proteine, auch Eiweiße genannt, sind ein wichtiger Bestandteil unserer Nahrung. Sie sind im menschlichen Körper für zahlreiche Prozesse zuständig und dienen Aufgaben wie z. B. dem Erhalt und der Erneuerung von Körperzellen oder der Wundheilung. Mittlerweile haben Proteine in verschiedensten Formen ihren Weg in unsere Nahrung gefunden: Nicht nur die Klassiker wie Fleisch, Fisch und Milch sind damit gemeint, sondern auch Proteinpulver und Lebensmittel, denen extra mehr Protein beigemischt wird. Was sollte man jedoch wissen, bevor man seinen Körper verstärkt Proteine zuführt?

Nahrungsergänzungsmittel – Fakten, Forschung, Hintergründe

Wollen Sie auf dem neuesten Stand bleiben, was die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse in Bezug auf Nahrungsergänzungsmittel angeht? Wir fassen hier regelmäßig die wichtigsten Meldungen aus medizinischer Perspektive zusammen – damit Sie auf dem Laufenden bleiben und keine Nachricht an Ihnen vorbeigeht!Außerdem finden Sie weiter unten alles, was Sie zum Thema Nahrungsergänzung allgemein wissen müssen.

Coronavirus und Obduktionen – was verraten uns die Toten?

Obduktionen sind ein wichtiges Werkzeug, um Informationen über die Todesursache eines Menschen zu erhalten. Bis vor kurzem wurden diese allerdings nicht an COVID-19-Patienten durchgeführt. Die Ansteckungsgefahr sei zu groß. Nachdem diese Empfehlung kürzlich zurückgezogen wurde, liegen nun die ersten Ergebnisse der Obduktionen vor.

Risikogruppen des Coronavirus – muss ich besonders aufpassen?

Der Begriff Risikogruppe taucht aktuell in fast jeder Nachricht über das Thema Coronavirus auf. Alle Beteiligten warnen vor dem Umgang mit Mitgliedern der Risikogruppen, der Schutz dieser gefährdeten Personen steht aktuell im Vordergrund. Doch was sind diese Risikogruppen überhaupt, wann gehört man dazu und was unterscheidet Risikogruppen des Coronavirus von denen anderer Krankheiten?

Sportimmunologie: Das Immunsystem und Sport – so trainieren Sie richtig!

Ein wichtiger Baustein zur Unterstützung des Immunsystems ist Sport. Mit einem individuell angepassten Trainingsplan können Sie Ihr Immunsystem stärken. Sport ist sogar nützlich für die Vorbeugung von verschiedenen Krebserkrankungen. Dabei ist es jedoch wichtig, die richtigen Sportarten auszuüben und dabei auf die Belastung des Körpers zu achten.

Das Immunsystem – was stärkt unser Abwehrsystem?

Das Immunsystem erfüllt generell eine der wichtigsten Aufgaben im menschlichen Körper – und das nicht nur in Zeiten des Coronavirus. Ohne das Immunsystem ist der Körper allen Angriffen von Viren, Bakterien, Pilzen oder Parasiten schutzlos ausgeliefert. Im Laufe der Evolution hat es sich zu unserer wichtigsten Schutzbarriere vor schädlichen Einflüssen entwickelt. Durch das Immungedächtnis bildet sich im Körper eine Datenbank gegen alle bisher erlebten schädlichen Einflüsse.

Gallensteine – Kolik und Gelbsucht oder doch harmlos?

Gallensteine sind meistens stille Begleiter: Man hat sie, aber sie haben keine Konsequenzen. Dennoch können sie gefährlich werden. Ein ernst zu nehmendes Symptom ist das Auftreten von Kolikschmerzen. Sie äußern sich in einem stechenden und krampfenden Schmerz. Länger als 5 Stunden andauernde Kolikschmerzen deuten auf ein komplexes Leiden der Gallenblasen hin. Ab wann sollten Sie sich untersuchen lassen?

Kreatin – Doping oder Heilmittel?

Infolge des anhaltenden Fitnesstrends in Deutschland erlebt Kreatin aktuell einen starken Beliebtheitszuwachs. Obwohl es 1834 entdeckt wurde, dauerte es 150 Jahre, bis die Effektivität und dieser Substanz voll erkannt wurde. Anfänglich wurde es als Dopingmittel verschrieben. Heutzutage profitieren neben Profisportlern auch immer mehr Hobbysportler von dem Wirkungsspektrum. Doch wie wirksam ist Kreatin tatsächlich?

Rezeptfreie Antidepressiva – Wie wirksam sind sie tatsächlich?

Schlechte Laune hat jeder Mensch ab und an. Doch im Verlauf der Zeit, kann sich die schlechte Laune zu einer depressiven Verstimmung wandeln, welche länger anhält. Ist erstmal eine Depression vom Facharzt diagnostiziert, werden bei schweren Formen Medikamente für die Therapie verwendet. Für die leichteren Formen stehen rezeptfreie Antidepressiva zur Verfügung. Halten diese was sie versprechen?

HWS-Syndrom und Schwindel – das hilft gegen hartnäckigen Schwindel

Fast drei Viertel aller Deutschen werden in ihrem Leben mindestens einmal an einem HWS-Syndrom leiden. Dabei handelt es sich um schmerzhafte Verspannungen und funktionelle Störungen des Nackens. Sie können bis in die Schultern und Arme ausstrahlen und oftmals mit Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel einher gehen. Insbesondere der Schwindel erweist sich dabei als Beeinträchtigung für den Alltag, die durch Medikamente nur schwer zu behandeln ist.