Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Stoffwechsel: Helfen Fatburner beim Abnehmen?

Ein aktiver Stoffwechsel trägt dazu bei, dass wir uns gesund, stark und beweglich fühlen. Auch beim Abnehmen ist er von allergrößter Wichtigkeit.
— Dr. Tobias Weigl


Von Medizinern geprüft und nach besten wissenschaftlichen Standards verfasst

Dieser Text wurde gemäß medizinischer Fachliteratur, aktuellen Leitlinien und Studien erstellt und von einem Mediziner vor Veröffentlichung geprüft.

Quellen ansehen

Wenn Pfunde purzeln sollen, ist guter Rat teuer. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn es gibt einige Hersteller, die vollmundige Versprechungen machen und ihre Produkte an den Mann bringen wollen. Im Angebot: Fatburner zum Abnehmen, die auf unterschiedliche Systeme sowie Inhaltsstoffe setzen. Aber sind Fatburner wirklich ein Erfolgsgeheimnis?

Schon seit Jahren versucht Silke, ihre überflüssigen Kilos loszuwerden. Mit allen möglichen Diäten hat sie es schon versucht, jedoch ohne Erfolg: Längerfristig hat sich der Jojo-Effekt eingestellt und sie hat nicht abgenommen, sondern sogar zugenommen. Nun hat Silke mit ihrem Arzt über Fatburner gesprochen. Doch nicht immer können diese beim Abnehmen helfen.

Fatburner: Abnehmen mit Hilfsmitteln?

Grundsätzlich spielt der menschliche Stoffwechsel eine zentrale Rolle, wenn es um den Verlust überschüssiger Pfunde geht. Läuft er nicht rund, können diverse Vorgänge im Körper nur unzureichend ablaufen, Enzyme werden nicht aktiviert und die Verdauung sowie Resorption von Makro- und Mikronährstoffen behindert. Der häufige Gedanke „Wenig hilft viel“ führt beim Abnehmen schnell in einen Teufelskreis, der Nährstoffmangel und einen erlahmten Stoffwechsel mit sich bringt. Das Ergebnis: Steigt die Kalorienaufnahme nach einer Diät wieder, kann es zu einer unerwünschten Gewichtszunahme führen, die den Ausgangswert vor der Abnahme übersteigt.
Wie Christoph Thaiss (Weizman Institute of Science, Rehovo) gemeinsam mit einem Forscherteam am Beispiel von Mäusen herausfand, scheint auch die Darmflora ein wichtiger Mitspieler auf dem Feld des Ab- und Zunehmens zu sein. Das sogenannte Mikrobiom veränderte sich bei übergewichtigen Tieren und wurde auch durch eine Diät nicht „zurückgesetzt“. Dass der Darm im Stoffwechsel Dreh- und Angelpunkt ist, liegt dabei auf der Hand. Schließlich dient vor allem der Dünndarm der enzymatischen Spaltung sowie Aufnahme von Nährstoffen.

Wirkung in einem komplexen System

Die Frage, ob Fatburner beim Abnehmen helfen, muss daher ganzheitlich betrachtet werden. Die persönlichen Voraussetzungen der Abnehmwilligen stellen Faktoren dar, die über den Effekt und die Nachhaltigkeit der Maßnahme entscheiden können. Auf diversen Websites werden Probanden und deren Erfahrungen mit Fatburnern vorgestellt, bspw. auf gesundheit-im-leben.com.
Trotz aller Komplexität wünschen sich viele Männer und Frauen einen einfachen Überblick, der Produkten und deren Hintergründen auf die Spur geht. Vier Fatburner zum Abnehmen werden im Folgenden näher beleuchtet:

Yokebe

Bei Yokebe handelt es sich um einen Mahlzeitenersatz. Enthalten sind sowohl Proteine als auch verschiedene Mikronährstoffe. Zielgruppe sind Menschen, die unkompliziert Gewicht verlieren und dabei keine aufwendigen Pläne berücksichtigen wollen. Die zu erwartende Wirkung bei einer rund fünfwöchigen Kur schwankt je nach Ausgangsgewicht, eine Reduktion ergibt sich aber.

Refigura

Refigura enthält als Direkt-Stick oder Kapsel bindende Inhaltsstoffe, die laut Hersteller die Aufnahme von bis zu vierzig Prozent der Kohlenhydrate und Fette verhindern und das Hungergefühl senken. Außerdem möglich sein soll die Förderung des Stoffwechsels. Das Produkt richtet sich an Personen, die ihre Diät unterstützen wollen und scheint die Gewichtsabnahme tatsächlich zu fördern.

Almased

Almased ist ein Mahlzeitenersatz-Pulver mit hohem Protein-Anteil, das im Rahmen verschiedener Programme eingenommen wird. Der Zuckergehalt liegt bei geringer Ballaststoffkonzentration auf recht hohem Niveau. In seiner Funktion als Ersatz richtet sich Almased an Personen mit wenig Zeit für eine komplexe Diät. Der Hersteller verspricht eine mögliche Abnahme von bis zu sechs Kilogramm in 14 Tagen.

ICG Fatburner

Mit Hydroxyzitronensäure und Pure Garcinia Cambogia setzen die ICG Fatburner Kapseln auf natürliche Inhaltsstoffe. Pro Tag nehmen Abnehmwillige zwei Kapseln ein, um ihre Diät zu unterstützen. Es handelt sich also nicht um einen Ersatz. Kunden berichten von einer effektiven Gewichtsreduktion, die ihre Erwartungen überstieg.

Haben Sie schon einmal Fatburner verwendet? Wenn ja, auf welches Produkt haben Sie zurückgegriffen?

Fatburner allein sind keine Erfolgsgaranten

Wer durch Fatburner schnell abnehmen möchte, scheint bei allen vier Produkten gute Chancen zu haben. Als Unterstützung zu einer ausgewogenen Diät, bei der sowohl Makro- als auch Mikronährstoffe nicht zu kurz kommen, eignen sich Kapseln und Sticks daher durchaus. Wichtig ist, dass sich Verbraucher auf Produkte konzentrieren, die aus vertrauenswürdiger Quelle stammen, denn für Ergänzungsmittel gelten weniger strenge Prüf- und Qualitätsrichtlinien.
Zeitgleich ist jedoch nicht nur die Gewichtsreduktion allein wichtig. Auch soll der erzielte Effekt möglichst nachhaltig sein und nicht von einem plötzlich zuschlagenden Jojo-Effekt zunichte gemacht werden.
Daher sollte nicht allein auf Fatburner zurückgegriffen werden – vielmehr sollte man diese idealerweise mit einem gesunden Lebensstil kombinieren. Dazu gehören beispielsweise eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie viel Bewegung.

Mahlzeitenersatz: Mikronährstoffe im Mangel

Präparate, die als Ersatz für komplette Mahlzeiten eingenommen werden können, sollten stets kritisch betrachtet werden. Enthalten sie zu wenige Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe, wirkt sich das negativ auf den gesamten Stoffwechsel und weitere essenzielle Körperfunktionen aus. Gewicht geht dabei zwar verloren, durch den Verzicht auf eine vollwertige Kost jedoch auch Lebensqualität. Wer einer solchen Diät folgt, sollte daher nicht zu viele Mahlzeiten ersetzen, auf Lebensmittel mit hoher Nährstoff- sowie geringer Energiedichte achten, und die Zeitspanne der Diät begrenzen.

Die Bedeutung des Lebensstils

Viele Kapseln, Pillen und Pulver versprechen als Fatburner schnelles Abnehmen. Einige von ihnen halten diese Versprechungen sogar, während manche Präparate wirkungslos sind. Nicht nur die Auswahl tatsächlich wirksamer Produkte spielt daher eine Rolle, sondern auch das Einbetten der Maßnahme in einen gesunden Lebens- und Ernährungsstil.

Exkurs: L-Carnitin

L-Carnitin wurde in der Vergangenheit als wirkungsvolle Möglichkeit der Nahrungsergänzung angesehen, die bei der Fettverbrennung unterstützen soll. In Studien wurde L-Carnitin jedoch als wirkungslos enttarnt.

Ernährung: Gesund und ausgewogen

Interessant ist in diesem Zusammenhang eine Arbeit des Helmholtz Zentrum München gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung und der University of California. Wer viel Fett zu sich nimmt, so die Forscher, bringt seinen Stoffwechsel durcheinander. Es kommt folglich auf eine gesunde und verantwortungsbewusste Zusammenstellung der Nahrung an, die weder auf Kohlenhydrate noch auf Fett sowie Proteine verzichten sollte. Dann können Fatburner beim Abnehmen hilfreich sein, ohne die Gesundheit und den Stoffwechsel negativ zu beeinträchtigen.

Bewegung: Den Fettstoffwechsel ankurbeln

Regelmäßiger Sport gehört zu den Gewohnheiten, die für nachhaltigen Gewichtsverlust und das Halten des erreichten Körpergewichtes unverzichtbar sind. Bewegung optimiert die Verstoffwechselung von Fett, denn sie leert Glykogenspeicher in der Muskulatur. Der Körper nutzt Fette dann als gut verfügbare Energiequelle und speichert sie weniger wahrscheinlich in Form von Triglyceriden in Fettpolstern ein. Fatburner, die beim Abnehmen auf eine Beschleunigung des Stoffwechsels setzen, können diesen Effekt unterstützen.

Exkurs: Fettstoffwechselstörung

Es kann eine große Hilfe sein, den Fettstoffwechsel anzukurbeln. In bestimmten Fällen jedoch gibt es im Körper ein gestörtes Verhältnis von Fetten. Dann liegt eine Fettstoffwechselstörung (Dyslipidämie) vor.

Häufige Patientenfragen

In meinem Fatburner ist Synephrin enthalten – Was ist das?

Dr. T. Weigl
Synephrin ist ein natürlicher Stoff (z. B. zu finden in der Bitterorange), der in Fatburnern meist in Kombination mit Koffein enthalten ist. Die beiden Stoffe verstärken sich in ihrer Wirkung und wirken so vor allem auf das Herz-Kreislauf-System, in dem sie für eine erhöhte Herzfrequenz sowie erhöhten Blutdruck sorgen. Achten Sie in diesem Zusammenhang darauf, ob die Zutatenliste Citrus-Aurantium-Extrakt enthält. Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt, nicht mehr als 6,7 Milligramm Synephrin pro Tag zu sich zu nehmen – ein Wert, der in vielen Produkten weit überschritten wird.

Was ist Yohimbin?

Dr. T. Weigl
Auch hierbei handelt es sich um einen Stoff, der in Fatburnern meist als sogenanntes Yohimbinhydrochlorid vorkommt. Er stammt aus der Rinde des namensgebenden afrikanischen Yohimbe-Baumes und ihm wird nachgesagt, den Fettabbau zu fördern sowie die sportliche Leistung zu verbessern. Bisher konnten diese Versprechen nicht nachgewiesen werden. Vielmehr fördert Yohimbin diverse gesundheitliche Risiken wie bspw. Schlaflosigkeit, Erbrechen und Angst. Yohimbin erhöht wie auch Synephrin die Herzleistung und führt somit zu erhöhtem Blutdruck. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung gilt Yohimbin als „nicht für die Verwendung in Lebensmitteln geeignet“ – dies schließt seine Verwendung in Nahrungsergänzungsmitteln aus, die als Lebensmittel gelten.

Was sind Formuladiäten?

Dr. T. Weigl
Unter Formuladiäten versteht man Pulver zum Anrühren (bspw. Almased oder Yokebe), die vorwiegend aus Soja- oder Milcheiweiß bestehen. Gemäß Diätverordnung werden dem Pulver lebenswichtige Nährstoffe zugesetzt. Menschen, die mit derlei Diäten Gewicht verlieren wollen, ersetzen entweder 1–2 Mahlzeiten am Tag durch diese Formulaprodukte oder verschreiben sich sogar einer maximal dreimonatigen ausschließlichen Ernährung mit dem Pulver. Diese Ernährung führt zu einer verringerten Kalorienaufnahme und lässt die Diättreibenden auch tatsächlich abnehmen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass im Anschluss an eine solche Diät der Lebensstil entsprechend angepasst werden muss, mit einer kalorienreduzierten Kost und mehr Bewegung. Zu den häufigsten Nebenwirkungen einer Formuladiät zählen Verstopfungen sowie Kreislauf- und Konzentrationsschwächen. Ebenso besteht das Risiko auf den gefürchteten Jojo-Effekt.

Silke hat herausgefunden: Fatburner alleine reichen nicht aus, um dauerhaft und gesund abzunehmen. Am besten ist es, eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit viel Bewegung zu kombinieren und Fatburner als zusätzliche Unterstützung einzusetzen.

Verwandte Themen

  • Warum der Stoffwechsel wichtig für unseren Körper ist – Einflussfaktoren Metabolismus
  • Fettstoffwechselstörungen (Dyslipidämie) – Ursachen | Folgeerkrankungen | Therapie
  • Fettverbrennung mit L-Carnitin? Nahrungsergänzung ohne Wirkung
  • Herzrasen – Ursachen, Symptome und Therapie einer Tachykardie
  • Bluthochdruck (Hypertonie) – Symptome | Diagnose | Therapie

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Fatburnern gemacht? Haben Sie Fragen zum Thema? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion unten für den Austausch untereinander und mit uns!

Die hier beschriebenen Punkte (Krankheit, Beschwerden, Diagnostik, Therapie, Komplikationen etc.) erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wird genannt, was der Autor als wichtig und erwähnenswert erachtet. Ein Arztbesuch wird durch die hier genannten Informationen keinesfalls ersetzt.

 

Autoren: Dr. Tobias Weigl
Lektorat: Tobias Möller
Veröffentlicht: 10.04.2019

Quellen

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
1 Kommentar
  • […] Effekte von körperlicher Aktivität ebenfalls auf gewisse Tageszeiten beschränken. Dass Bewegung den Stoffwechsel ankurbelt und so die metabolische Gesundheit verbessert ist kein Geheimnis. Wann genau die ideale Zeit zum […]

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.