Beruf: Medizin-Journalist

Über mich: Ich habe an der Ruhr-Universität Bochum Anglistik/Amerikanistik und Geschichtswissenschaften studiert. Seit 2015 arbeite ich journalistisch, seit 2017 mit dem Schwerpunkt Medizin. Ebenso war ich über mehrere Jahre als Lektor für Hausarbeiten in englischer sowie deutscher Sprache tätig.

Medizinische Erfahrungen abseits der journalistischen Tätigkeit habe ich im Rahmen meines geleisteten Zivildienstes und während meiner Arbeit in der Epilepsie-Überwachung gesammelt.

Was mich an der medizin-journalistischen Tätigkeit reizt? Gerade in diesem Fachbereich muss man feststellen: Man lernt nie aus! Die Medizin ist ein Arbeitsbereich mit ständiger und teils rasanter Entwicklung, man muss immer auf dem Laufenden bleiben und vor allem akribisch arbeiten. Sehr interessant finde ich vor allem unseren evidenzbasierten, also faktenorientierten Ansatz, mit dem wir versuchen, Irrtümern, Mythen und falschen Versprechen der Industrie zu begegnen und letztlich Leser medizinisch korrekt aufzuklären.

Arbeitsschwerpunkte: Das Verfassen wissenschaftlich fundierter Artikel sowie das Lektorat/Korrektorat der Artikel anderer Autoren, die Online-Redaktion von doktorweigl.de sowie die Koordination der Autoren und Inhalte.

Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend)

Artikel (Auswahl):

Lektorat (Auswahl):