Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Umckaloabo – Wundermittel bei akuter Bronchitis oder Erkältung?

Auf einen Blick – Umckaloabo

Was ist Umckaloabo?

  • Pflanzliches Medikament
  • Extrakt aus der Wurzel der südafrikanischen Kapland-Pelargonie
  • als Tablette oder Tropfen

Welche Wirkung hat Umckaloabo?

  • antimikrobiell
  • schleimlösend
  • unspezifische Anregung des Immunsystems

Wann wird Umckaloabo angewendet?

  • Erkältung
  • akute Bronchitis

Was sind mögliche Nebenwirkungen von Umckaloabo?

  • Übelkeit
  • Sodbrennen
  • Durchfälle
  • Magenschmerzen
  • Anstieg der Leberwerte

Wann darf man Umckaloabo nicht anwenden?

  • Überempfindlichkeit gegenüber den Inhaltsstoffen
  • Nierenerkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • eine erhöhte Blutungsneigung
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Säuglinge und Kleinkinder unter 1 Jahr

Von Medizinern geprüft und nach besten wissenschaftlichen Standards verfasst

Dieser Text wurde gemäß medizinischer Fachliteratur, aktuellen Leitlinien und Studien erstellt und von einem Mediziner vor Veröffentlichung geprüft.

Quellen ansehen

„Umcka-lo-abo“ – fast jeder kennt diese rhythmische Werbemelodie aus dem Fernsehen oder Radio. Doch was genau steckt in diesem Präparat? Kapland-Pelargonie oder auch Afrikanische Geranie – so nennt man die Pflanze, die dem Medikament Umckaloabo zugrunde liegt. Ihre Extrakte versprechen Hilfe bei akuter Bronchitis, werden aber auch oft bei einer Erkältung angewandt. Das Medikament gilt als nebenwirkungsarm. Gleichzeitig mangelt es jedoch an qualitativ hochwertigen und aussagekräftigen Studien, um seine therapeutische Wirksamkeit gegen akute Bronchitis zu belegen. Wie gut wirkt Umckaloabo also tatsächlich?

Erfahren Sie im folgenden Artikel mehr über dieses pflanzliche Medikament.

Was ist Umckaloabo?

Bei Umckaloabo handelt es sich um ein pflanzliches Medikament. Grundlage sind Extrakte der südafrikanischen Heilpflanze Pelargonium sidoides, auch als Afrikanische Geranie bezeichnet. Aus der Wurzel dieser Pflanze werden mittels alkoholischer Lösung die Wirkstoffe extrahiert. Hersteller des Medikaments ist die Firma Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG.

Umckaloabo ist rezeptfrei in drei Arzneiformen erhältlich:

Anzeigen
  • Umckaloabo-Tabletten (20mg/ Tablette)
  • Umckaloabo-Tropfen
  • Umckaloabo-Saft für Kinder

Sowohl Umckaloabo-Saft als auch -Tropfen enthalten Ethanol (Trinkalkohol). Die eingenommene Menge ist jedoch bei vorgeschriebener Dosierung so gering, dass der Alkohol auch bei Kindern schnell vom Körper abgebaut wird. (Trockene) Alkoholiker sollten das Medikament aber meiden.

Gut zu wissen!
Pflanzliche Wirkstoffe müssen bei Medikamentenherstellung aus der Pflanze „genommen“ werden, um daraus anschließend eine Lösung oder Tablette herzustellen . Für dieses Verfahren, das man Extraktion nennt, eignet sich Ethanol. Mit Wasser würde man die meisten Pflanzenwirkstoffe nicht so gut extrahieren können wie mit diesem Trinkalkohol. Die Pflanzenteile werden beim Verfahren für längere Zeit in eine alkoholhaltige Lösung gelegt. Nach einiger Zeit gießt man diese Lösung ab: Sie enthält nun die Pflanzenwirkstoffe.

Welche Wirkung hat Umckaloabo?

Die genaue Art und Weise, wie Umckaloabo wirkt, ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Anhand einiger experimenteller Daten soll Umckaloabo antibakteriell und schleimlösend wirken. Außerdem sollen die enthaltenen Wirkstoffe (Cumarine, Gerbstoffe und ätherische Öle) dazu beitragen, das Immunsystem unspezifisch anzuregen, sodass insbesondere Viren besser bekämpft werden können. Meist sind Viren die Auslöser einer Erkältung oder einer akuten Bronchitis.

Der Pflanzenextrakt soll außerdem Viren und Bakterien darin einschränken, sich an die Schleimhäute des Körpers in Nase, Mund, Rachen und den Mandeln zu haften.

Exkurs: Viren als Krankheitserreger

Grippale Infekte (Erkältung, nicht zu verwechseln mit der echten Grippe) werden meist durch Viren ausgelöst. Viren sind hochinfektiöse organische Partikel, die noch kleiner als Bakterien sind. Weil sie keinen eigenen Stoffwechsel haben und auf eine Wirtszelle angewiesen sind, zählen sie nicht zu den Lebewesen.

Es gibt über 200 verschieden Arten von Viren, die einen grippalen Infekt auslösen können. Sie können per Tröpfchen-Infektion übertragen werden (Sprechen, Husten oder Niesen) oder per Schmierinfektion, beispielsweise durch den Griff auf eine virenbefallene Türklinke. Die meisten der potentiellen Erkältungsviren sind Rhinoviren, RSV und Coronaviren.

Im Körper bleiben Viren meist 2-4 Tage, bevor sich die Symptome einer Erkältung bemerkbar machen. In dieser Zeit können Erkrankte aber bereits andere Menschen anstecken.

Anzeigen

Mit einer Erkältung sollten Sie auf jeden Fall zum Arzt gehen, falls Sie untypische Symptome bemerken, wie hohes Fieber, ausgeprägtes Krankheitsgefühl oder starke Schmerzen. Außerdem sollten folgende Personen bei Erkältung einen Arzt aussuchen:

  • Immungeschwächte
  • Patienten mit Asthma bronchiale, COPD, Herz- oder Bluterkrankungen
  • Ältere Menschen
  • Säuglinge und Kleinkinder
  • Menschen, die kürzlich eine Fernreise unternommen haben

Wichtig zu wissen ist, dass Antibiotika nicht gegen Viren wirken. Bei einer Erkältung ist es also in den meisten Fällen nicht sinnvoll ein Antibiotikum einzunehmen. Ausnahme bildet eine bakterielle Infektion, die zu einer Erkältung dazukommt und die vom Arzt eindeutig identifiziert werden sollte, bevor Sie selbst über eine Antibiotika-Einnahme entscheiden.

Die Häufigkeit von Erkältungen lässt sich im Vorfeld verringern, wenn man bestimmte Vorkehrungen trifft und einhält. Dr. Dr. Tobias Weigl gibt im folgenden Video Auskunft darüber:

Erkältung erfolgreich vorbeugen: Mit diesen 7 Tipps kommen Sie sicher durch die Erkältungszeit 👍😀

Was sind die Anwendungsgebiete von Umckaloabo?

Der Arzneistoff aus der Afrikanischen Geranie ist vom Hersteller für die Behandlung einer akuten Bronchitis vorgesehen, wird aber von Patienten auch oft bei Erkältungen angewandt.
Bei Bronchitis sollte darauf geachtet werden, ob sich zusätzliche Beschwerden entwickeln wie hohes Fieber, Atemnot oder eitriger bzw. blutiger Auswurf. Stellen Sie diese Symptome bei sich fest, sollten Sie sich in die Hände eines Arztes begeben.

Was ist eine Bronchitis?

Eine Bronchitis liegt vor, wenn die größeren verzweigten Atemwege – also die Bronchien – entzündet sind. Diese Erkrankung wird in Allgemeinarztpraxen sehr häufig diagnostiziert. Die Zuordnung der Symptome zur Bronchitis kann jedoch schwierig sein, weil sie nicht spezifisch sind und es viele Alternativen (sog. „Differentialdiagnosen“) gibt. Man kann die Bronchitis in akut und chronisch unterteilen.

Anzeigen

Akute Bronchitis

Setzen die Beschwerden neu ein, spricht man von einer akuten Bronchitis. Diese sind typischerweise:

  • anfangs trockener Husten
  • später schleimiger Husten
  • Fieber
  • Stridor (durch die Krankheit bedingte Atemnebengeräusche)

Für diese Bronchitis ist Umckaloabo als Medikament zugelassen. Es soll die Viren bzw. Bakterien bekämpfen und den Schleim lösen.

Chronische Bronchitis

Von einer chronischen Bronchitis ist dann die Rede, wenn der Patient an den meisten Tagen in einem Zeitraum von drei Monaten unter schleimigem Husten leidet. Ursache sind oft äußere Einflüsse, die eine permanente Atemwegsentzündung hervorrufen: Staub und Reizgase auf der Arbeit, Tabakrauch oder Abgase. Wenn die Atemwege auf diese Weise auch noch dauerhaft verengt werden, wird die Bronchitis zu einer Chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD).

Möchten Sie mehr über die Bronchitis erfahren? Dr. Dr. Tobias Weigl informiert in unserem Artikel „Bronchitis – der lästige Husten“ unter die Lupe genommen detailliert über diese Krankheit.

Was ist eine Erkältung?

Eine Erkältung wird überwiegend von Viren ausgelöst. Die typischen Symptome sind in Phasen unterteilt: In den ersten Tagen macht sich ein Kratzen im Hals sowie Schluckbeschwerden bemerkbar. Anschließend entzünden sich die Nasenschleimhäute (sog. „Rhinitis“), sodass es zu vermehrtem Niesen kommt, und es entsteht ein Druckgefühl im Kopf und Kopfschmerzen sowie Gliederschmerzen. Die Schleimhäute der Nase schwellen oft an, sodass die Nase „verstopft“ ist. Eventuell ist die Temperatur erhöht. Ab dem sechsten Tag kann sich ein trockener Reizhusten einstellen. Insgesamt dauert es ungefähr 10 Tage, bis die Erkältung durchgestanden ist.

Umckaloabo wird in Apotheken oft als Mittel gegen Erkältung verkauft. Es soll den Schleim lösen, sodass dieser leichter abgehustet werden kann. Bei einer akuten Bronchitis ist (schleimiger) Husten zwar das Hauptsymptom, bei einer Erkältung ist es jedoch nur eines schon vielen. Deshalb stellt sich die Frage, ob Umckaloabo bei Erkältungen ausschlaggebend therapeutisch wertvoll ist.

Für weitere Informationen über Erkältungen lesen Sie auch gerne unseren Artikel „Die Erkältung – keine Grippe, aber ein grippaler Infekt: Ursachen, Symptome & Therapie

Wie nehme ich Umckaloabo ein?

Generell sollten Sie Umckaloabo nicht länger als drei Wochen einnehmen, unabhängig von der Arzneiform (Tabletten, Tropfen oder Saft). Nachfolgend ist die vom Hersteller empfohlene Dosierung zu Umckaloabo Tropfen angegeben:

  • Kinder 1-5 Jahre: Zehn Tropfen in ein Glas Wasser oder Tee, dreimal täglich, unabhängig von den Mahlzeiten
  • Kinder 6-12 Jahre: 20 Tropfen, dreimal täglich, unabhängig von den Mahlzeiten
  • Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene: 30 Tropfen, dreimal täglich, unabhängig von den Mahlzeiten

Sollten Sie eine Einnahme vergessen haben, setzen Sie die Dosierung mit der normalen Menge zum nächsten Einnahmezeitpunkt fort. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, um die verpasste Dosis „nachzuholen“!

Alkoholiker sollten Umckaloabo Tropfen und Sirup nicht einnehmen, da die Medikamente Alkohol enthalten.

Achtung!

Werden die Beschwerden einer akuten Bronchitis nicht nach einer Woche der Medikamenten-Einnahme gebessert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen! Beispielsweise wenn das Fieber hoch bleibt, Sie Atemnot verspüren oder einen Husten mit blutigem Auswurf hinzubekommen. Es könnte sich ein schwerwiegendes Krankheitsbild dahinter verbergen.

„Umckaloabo ist nur mit Einschränkung geeignet, weil noch nicht ausreichend klare Studienergebnisse zu seiner Wirksamkeit vorliegen.“ — Dr. Dr. Tobias Weigl Klick um zu Tweeten

Was sind die Nebenwirkungen von Umckaloabo?

Auch pflanzliche Mittel wie Umckaloabo weisen potentielle Nebenwirkungen auf. Diese müssen jedoch nicht alle auftreten oder alle gleichzeitig. Die nachfolgende Auflistung gibt Auskunft über Art und Häufigkeit der einzelnen Nebenwirkungen. Dabei bedeutet „häufig“, dass 1 bis 10 von 100 Patienten bei der Einnahme hiervon betroffen sind, bei der Bezeichnung „gelegentlich“ sind 1 bis 10 von 1.000 Patienten und bei der Bezeichnung „selten“ 1 bis 10 von 10.000 Patienten betroffen.

Gelegentlich treten auf:

Selten kommt es zu:

Sehr selten beobachtet man:

  • Schwere allergische Reaktionen: Blutdruckabfall, Schwellungen des Gesichts und der Atemwege bis hin zu Atemnot

Sollten Sie wie beschrieben allergisch auf das Medikament reagieren und die Atemwege zuschwellen, rufen Sie sofort einen Notarzt (Tel. 112)!

Fakten-Box

Umckaloabo, pflanzlicher Extrakt aus der Afrikanischen Geranie

Wirkung

  • antimikrobiell
  • regt unspezifisch das Immunsystem an
  • schleimlösend

Anwendungsgebiete

  • akute Bronchitis
  • andere Entzündungen der Atemwege wie Nasennebenhöhlenentzündung

Wichtigste Nebenwirkungen

  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Magen-Darm-Beschwerden wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Sodbrennen
  • Anstieg der Leberwerte

Darreichungsform

  • 20 mg Filmtabletten, Packungsgrößen: 15, 30 oder 60 Tabletten
  • Tropfen, Packungsgrößen: 20 ml, 50 ml oder 100 ml
  • Saft für Kinder, Packungsgröße: 120 ml

Welche Kontraindikationen und Wechselwirkungen existieren für Umckaloabo?

Kontraindikation bedeutet, dass es einen Umstand gibt, der eine bestimmte Therapie oder die Anwendung eines bestimmten Medikaments verbietet, da es sonst zu negativen gesundheitlichen Folgen käme. Dies wird auch als Gegenanzeige bezeichnet.

  • Umckaloabo Tabletten: Nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet
  • Umckaloabo Saft/ Tropfen: Nicht für Kinder unter 1 Jahr geeignet. Bei Kindern unter 6 Jahren nur nach Rücksprache mit einem Arzt anwenden
  • erhöhte Blutungsneigung
  • Einnahme von Medikamenten, die die Blutgerinnungsfähigkeit herabsetzen, z. B. ASS (Aspirin)
  • schwere Lebererkrankung, z. B. Leberzirrhose
  • schwere Nierenerkrankung, z. B. Niereninsuffizienz
  • Umckaloabo Saft/Tropfen: Das Mittel enthält Alkohol. Alkoholiker sollten dieses Medikament nicht einnehmen.

Was ist in Schwangerschaft und Stillzeit zu beachten?

Da nicht genügend Berichte über die Anwendung in einer Schwangerschaft oder Stillzeit vorliegen, sollten Sie das Medikament währenddessen nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen.
Umckaloabo Saft und Tropfen enthalten Alkohol, weshalb vergleichbare Medikamente ohne Alkohol vorzuziehen sind.

Was sind Wechselwirkungen und welche gibt es bei Umckaloabo zu beachten?

Wechselwirkungen treten immer dann auf, wenn ein Medikament mit einem anderen Medikament oder einer Substanz im Körper reagiert. Dadurch können sowohl deren Wirkungen als auch Nebenwirkungen verstärkt oder abgeschwächt werden. Beides ist für die Therapie nicht gewollt. Deshalb ist es vor Medikamenteneinnahme wichtig, zu wissen, welche Substanzen solche Reaktionen zeigen.

Umckaloabo steht im Verdacht, mit zwei gerinnungshemmenden Medikamenten in Wechselwirkung zu treten, die bei erhöhter Thrombosegefahr als Tabletten eingenommen werden:

  • Phenprocoumon („Marcumar“): Cumarin-Derivat, das als Medikament die plasmatische Blutgerinnung hemmt (sog. Antikoagulanz). Es wird meist zur Langzeitprophylaxe eingesetzt.
  • Warfarin: Ebenfalls ein Wirkstoff aus der Gruppe der Cumarine, der die Blutgerinnung hemmt. Er wird eher in den USA eingesetzt, während Phenprocoumon in Deutschland vorgezogen wird.

Die Wirkung der beiden genannten Arzneistoffe kann durch Umckaloabo verstärkt werden, sodass das Auftreten von Nebenwirkungen wie innere Blutungen begünstigt wird.

Aktuelles aus der Forschung – Wie gut wirkt Umckaloabo bei Erkältung?

Obwohl Umckaloabo vom Hersteller für die Anwendung bei akuter Bronchitis vorgesehen ist, wird es häufig auch bei Erkältungen eingenommen. Die Patienten wollen sich hierbei die schleimlösende Wirkung des Medikaments zunutze machen. Doch wie effektiv ist diese Eigenmedikation wirklich? Das untersuchte 2018 ein Team um den Forscher D.S. Riley in einer placebo-kontrollierten Doppelblind-Probe.

Der Studienaufbau

Man untersuchte insgesamt 207 Erwachsene in dieser Studie, die am Anfang einer Erkältung standen (24-48 Stunden nach den ersten Symptomen). Die Hälfte von Ihnen bekam eine Dosierung von drei mal 30 Tropfen, die andere Hälfte drei mal 60 Tropfen. Jeweils ein Teil dieser Gruppen erhielt nur eine Placebo-Gabe, also Tropfen ohne Wirkstoff, während die anderen tatsächlich Umckaloabo erhielten. Zehn Tage lang nahmen die Versuchsteilnehmer diese Dosierungen ein.

Die Ergebnisse

Nach zehn Tagen waren 90% der Probanden, die Umckaloabo eingenommen hatten, von der Erkältung genesen. Bei den Probanden, die nur die Placebo-Tropfen eingenommen hatten, waren es nur knapp 21%. Man beurteilte die Patienten auch danach, ob sie wieder arbeitsfähig wären. Demnach war dies bei den Umckaloabo-behandelten Patienten nach durchschnittlich 6,4 +/- 1,5 Tagen so, während dies bei der Placebogruppe nach 8,3 +/-2,1 Tagen der Fall war.

Bei 15% der Versuchspersonen mit Wirkstoff kam es zu unerwünschten Ereignissen. Dies sind Ereignisse, die während der klinischen Studie auftraten. Wenn eine Kausalität hergestellt wird, können unerwünschte Ereignisse auch Nebenwirkungen sein. In der Placebo-Gruppe waren es 5%, bei denen ein unerwünschtes Ereignis auftrat.

Abschließend lässt sich sagen, dass auf der einen Seite Umckaloabo von den Versuchsteilnehmern gut vertragen wurde, die Beschwerden einer Erkältung lindert und die Erkältungszeit verkürzt. Auf der anderen Seite erscheint diese Verkürzung jedoch relativ gering (im Schnitt eineinhalb Tage).

Quelle: D.S. Riley u.a. (2018): Efficacy and Tolerability of High-dose Pelargonium Extract in Patients With the Common Cold. Alternative therapies in health and medicine.

Häufige Patientenfragen

Was sind Nebenwirkungen von Umckaloabo?

Dr. Dr. T. Weigl
Umckaloabo kann Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen oder Durchfall auftreten. Selten kommt es zu Überempfindlichkeitsreaktionen oder allergischen Reaktionen, die Hautausschläge und Gesichtsschwellungen bis hin zur Atemnot nach sich ziehen können. Bei Schwellungen und Atemnot ist der sofortige Weg in ärztliche Hände zu nehmen!

Wie wirkt Umckaloabo im Vergleich zu anderen Erkältungsmitteln?

Dr. Dr. T. Weigl
Umckaloabo ist ein pflanzliches Mittel und ohne Rezept erhältlich. Es wird oft bei einer Erkältung eingenommen, die zu einer Nasennebenhöhlenentzündung oder gar einer Lungenentzündung führen. Das Mittel führt zu einer Verflüssigung des festsitzenden Schleims und zu einem erleichterten Abhusten. Es wirkt damit ähnlich wie Sinupret oder Gelomyrtol. Diese beiden Medikamente wirken zwar nicht gegen Schmerzen und Fieber wie beispielsweise die Erkältungsmittel Grippostad C oder Aspirin Complex, sie sind jedoch nebenwirkungsärmer. Nachteilig an Gelomyrtol ist, dass es zwar mehrere Studien gibt, die eine Wirksamkeit des Medikaments belegen, diese Studien aber nicht als durchgehend zuverlässig von Stiftung Warentest beurteilt werden. Daher sei Gelomyrtol nur eingeschränkt therapeutisch sinnvoll.

Kann ich Umckaloabo mit anderen Erkältungsmitteln kombinieren?

Dr. Dr. T. Weigl
Ja, bis auf die Wechselwirkung mit Cumarin-Derivaten (Phenprocoumon wie in „Marcumar“, Warfarin) sind keine anderen Wechselwirkungen mit Umckaloabo bekannt. Daher können Sie andere Erkältungsmittel mit Umckaloabo kombinieren, um die Symptome einer akuten Bronchitis zu lindern, wie beispielsweise einen Hustenstiller vor der Nacht. Bedenken Sie jedoch: Solche Mittel lindern lediglich die Symptome und bekämpfen nicht die Erreger selbst. Unterstützen Sie deshalb Ihr Immunsystem, indem Sie sich ausruhen und viel Flüssigkeit trinken.

Ich bin schwanger. Darf ich Umckaloabo einnehmen?

Dr. Dr. T. Weigl
Weil nicht ausreichend Daten zur Anwendung in der Schwangerschaft vorhanden sind, sollten Sie Umckaloabo während dieser Zeit nicht einnehmen. Außerdem ist nicht bekannt, ob Umckaloabo während der Stillzeit in die Muttermilch übergehen kann und sich so auf den Säugling überträgt. Daher sollten Sie auch während der Stillzeit das Medikament nicht einnehmen.

Typisches Patientenbeispiel

„Und wenn wir…*hust*…vom Weihnachtmarkt wiederkommen…*hust*, dann können wir noch…*hust*“, bringt Wilhelm nicht sehr flüssig hervor. Nun, ein wenig flüssig schon, denn beim Husten kommt immerzu ein wenig gelblicher Schleim mit hoch. Vor einigen Tagen hat sich Wilhelm eine Erkältung eingefangen. Allerdings hat er sich nicht geschont: Die Arbeit, der bevorstehende Umzug…da waren einfach zu viele Dinge zu tun. Als „Belohnung“ hat Wilhelm es nun mit hartnäckigem Husten zu tun. Seine Frau Angela widerspricht deshalb: „Du gehst nirgendwo hin, Willi! Nicht mit diesem Husten. Den hast du schon seit Tagen. Schatz, du musst dich erstmal richtig kurieren. Hast du auch Fieber?“. Sie holt das Fieberthermometer hervor und misst bei ihrem Mann eine leicht erhöhte Temperatur. „Es sind 37,7°C…ich werde mal runter in die Apotheke gehen und nach einem Medikament fragen…“.

Einige Minuten später kommt Angela mit einer Packung Umckaloabo wieder. „Hier, Willi. Die Apothekerin meinte, dass deine Symptome gut zu einer Lungenentzündung passen könnten. Sie hat mir dieses Umckaloabo empfohlen. 30 Tropfen dreimal täglich. Es soll die Erreger bekämpfen.“. Mit mehr Nachdruck in der Stimme erzählt sie außerdem: „Sollten sich deine Beschwerden aber nach einer Woche immer noch nicht bessern, sollst du zum Arzt gehen!“. „Okay okay, mach ich dann…*hust*. Auf den Weihnachtsmarkt muss Wilhelm zwar erst einmal verzichten. Das Medikament hilft ihm aber, den Schleim abzuhusten. Nach einigen Tagen geht es Wilhelm wieder gut und seine Erkältung ist ausgestanden.

Verwandte Themen

Haben Sie bereits Umckaloabo eingenommen? Haben Sie Nebenwirkungen dabei verspürt? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion unten für den Austausch untereinander und mit uns!

 

Die hier beschriebenen Punkte (Krankheit, Beschwerden, Diagnostik, Therapie, Komplikationen etc.) erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es wird genannt, was der Autor als wichtig und erwähnenswert erachtet. Ein Arztbesuch wird durch die hier genannten Informationen keinesfalls ersetzt.

Autor: Dr. Dr. Tobias Weigl, Christopher Keck
Lektorat: Timo Hülsmann
Veröffentlicht am: 17.01.2020

Quellen

  • Aktories u. a. (2017): Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie. Urban und Fischer Verlag, Elsevier GmbH
  • Gelbe Liste (2019): Umckaloabo
  • Ernst Mutschler et al. (2013): Mutschler Arzneimittelwirkungen. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart. 10. Auflage
  • D.S. Riley u.a. (2018): Efficacy and Tolerability of High-dose Pelargonium Extract in Patients With the Common Cold. Alternative therapies in health and medicine.
  • Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG (2019): Fachinformation Umckaloabo
  • Stiftung Warentest (2019): Umckaloabo 20 mg Filmtabletten
[Gesamt: 4   Durchschnitt:  5/5]
Anzeigen
Anzeigen

Noch keine Kommentare.

Was denkst Du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.