Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Nachtblindheit – Was es damit auf sich hat

Viele Menschen fahren in der Nacht nicht gerne Auto – oft hört man von Betroffenen sie seien etwas „nachtblind“. Damit ist in den meisten Fällen gemeint, dass die Sehkraft im Dunkeln nachlässt. Meist verbirgt sich dahinter aber ein rein optisches Problem: ein Tränenfilm, eine Trübung der Linse, Kurz- oder Weitsichtigkeit vermindern die Sehleistung als Begleiterscheinung einer anderen Augenerkrankung.

Herpesviren – Eine Übersicht der Herpes Typen, Übertragungen und ihre zugehörigen Erkrankungen

Obwohl die acht bisher bekannten für den Menschen relevanten Herpesviren sich in Zielorganen und Symptomen unterscheiden, manifestieren sie sich vor allem in Erkrankungen der Haut und des lymphatischen Systems. Neben dem allseits bekannten Lippenherpes zählen hierzu auch die Erreger von Windpocken, Gürtelrose und Pfeifferschem Drüsenfieber.
— Dr.

Vitamin B12 – Wofür brauche ich das?

Anteil an der Blutbildung, Verringerung der Müdigkeit und die Unterstützung der Zellteilung: Vitamin B12, oder Cobalamin, nimmt an vielen Prozessen im Körper teil. Auch wenn bei der mitteleuropäischen Ernährungslage ein Mangel an Vitamin B12 nicht möglich ist, kann in einigen Fällen eine sogenannte Hypovitaminose auftreten. Dann sind allerdings Erkrankungen ursächlich.

Smartphone als Patientenakte der Zukunft

Mediziner haben kürzlich die Zufriedenheit der App „Health Record“ von Apple ausgewertet. Das Ergebnis: Das Smartphone hat tatsächlich Potenzial zukünftig als persönliche Patientenakte zu dienen und die medizinische Behandlung zu erleichtern.

Alle medizinischen Daten immer dabei

Im Rahmen der Umfrage mit drei Ärzten der Klinik UC San Diego Health hat sich gezeigt,

Neuer Wirkstoff unterdrückt Bildung von Metastasen

Metastasen stellen bei vielen Krebserkrankungen die größte Bedrohung dar. Mehr als 90 Prozent der Todesfälle durch Krebs sind der Metastasenbildung geschuldet – sie sorgen für einen schweren Verlauf der Krankheit, die häufig nicht mehr bekämpft werden kann. Der aktuelle Stand der Medizin stuft sie als fast unheilbar ein. Forscher aus der Schweiz haben nun aber einen Wirkstoff entdeckt,